User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Im flüssige Stickstoff kann Leben erhalten werden!
Zumindest kein Leben nach unseren Vorstellungen.
Es ist wissenschaftlich relativ breiter Konsens, dass für die Enstehhung von Leben, so wie wir es kennen flüssiges Wasser nötig ist. Stickstoff verflüssigt sich bei rund -200°C. Das Ganze hängt natürlich auch noch vom Druck ab.
In diesem Temperaturbereich kommen chemische Reaktionen weitgehend zum erliegen manche sind gar nicht mehr möglich. Schon aus diesem Grund, ist die Annahme sehr plausibel, dass bei diesen Temperaturen, und den extrem langsam ablaufenden Reaktionen, Leben eher keine Chance hat zu entstehen.

Im Grunde wären andere Lebensformen ebenfalls denkbar. Vermutlich ist eine der Voraussetzungen ein chemisches Element, dass sehr viele unterschiedliche chemische Verbindungen eingehen kann. Neben dem Kohlenstoff, auf dem Leben auf der Erde basiert wären das z.B. Germanium und Silizium. Diese Eelemente haben aber den Nachteil, dass sie wesentlich schwerer sind, also alle Verbindungen die daraus gebildet werden ebenfalls wesentlich schwerer sind. Da ein Planet aber nunmal eine gewisse Anziehungskraft benötigt, um überhaupt so etwas wie eine Athmosphäre zu halten, hätte ein Organismus mit so hohem Gewicht dann arge Probleme, unter Anderem mit der Energieversorgung.

Auch wenn es allerletzte Sicherheiten bei dieser Frage natürlich niemals nie nicht geben kann.
Aber es spricht eher nichts dafür.
Ich stimme wokk zu.

Aber ich meine damit die Bärtierchen.
Ich dachte eher an Spermien . . .