User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann man als Laie eigentlich auch eine Schimmelsanierung machen oder sollte das immer ein Profi machen? Wie teuer kann das werden?

Frage Nummer 45527
Antworten (5)
1. Kaum
2. Wie viel isses denn?
Eine Sanierung auf Grund Schimmelbefalls ist an und für sich nur etwas für Fachleute bzw. für Menschen, die einen entsprechenden Maurer- und Zimmermanssstab in ihrem unmittelbaren Bekanntenkreis haben. Selbstverständlich ist alles selber machbar, die Fehlerquellen, die man selber verursachen kann, sind allerdings ebenso hoch. Eine Schimmelsanierung ist nichts für den absoluten Handwerkslaien.
Schimmelsanierung sollte Profis überlassen werden. Diese haben die entsprechende Erfahrung, sowie das nötige Equipment, um den Schimmel auch dauerhaft zu beseitigen. Eigene Versuche können unter Umständen zu doppelten Ausgaben führen, falls der Schimmel nicht tiefgründig entfernt wurde. Die Kosten für eine professionelle Schimmelsanierung liegen, je nach Umfang und Intensität, zwischen 300 und 20.000 Euro.
Es kommt ganz darauf an, wie groß das Haus ist und wie umfangreich die Sanierungsarbeiten sind, daher ist über einen Preis kaum etwas zu sagen. Wenn es sich um massiven Schimmelbefall handelt, kann es beinahe ein wirtschaftlicher Totalschaden des Hauses sein. Wenn man komplett handwerklicher Laie ist, sollte man lieber die Finger von der Sanierung lassen.
Vor der Sanierung steht Ursachenforschung. Und da erübrigt sich die Frage, ob man sowas selbst machen kann!
Wenn z.B. eine Wasserleitung, die in der Wand oder im Fußboden verlegt ist, undicht ist, kann nur ein Fachmann mit einem Spezialgerät feststellen, wo die undichte Stelle ist. Die Ursache finden und beheben, und danach das Mauerwerk oder die Böden zu sanieren, sind in der Regel 2 unterschiedliche Gewerke. Selbst machen, davon rate ich ab.