User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (7)
Ja, kann man (Touristik ist ein relativ wichtiger Zweig - wo kämen sonst all die Fotos von Geysiren her?)
Ja, man braucht nur ein ärztliches Attest, dass man in heißen Quellen baden darf.
Auch wenn du ein Sternzombie bist. Island gehört zu meinen schönsten Reiseerfahrungen. Ich mache hier jetzt auch mal Werbung. Die meiste Erfahrung mit Islandreisen hat dieser Veranstalter, der seit Beginn des Tourismus in Island dorthin wunderbare Touren organisiert mit ausgezeichneten Reiseleitern. Ich verreise sonst nicht organisiert, aber für Island würde ich das empfehlen. Es sei denn, man ist sehr mutig mit einem Geländewagen. (Flußdurchquerungen bei Hochwasser) Auf jeden Fall nicht nur eine Rundreise an der Küste entlang machen. Da verpasst man das Beste. Unbedingt die Sprenisandur Piste fahren.
Ja natürlich. Und wenn das Wetter zu nass sein sollte: Die Schwimmhäute zwischen den Zehen beginnen nach etwa 10 Tagen Aufenthalt von selbst zu wachsen.
Wenn du keine Angst vorm Fliegen, vor Kälte, Deichen und Schafen hast dann ist Island natürlich eine Reise wert.
Warum sollte man das nicht können? Ist eine schöne Insel mit viel schöner Natur!
Island ist ein wunderbares Ziel für eine Reise, jedoch nichts für Pauschalurlauber. Es ist eher etwas für Outdoor-Freaks, die gerne Wandern und die Natur genießen.

Seit der Fußball-Euromeisterschaft erlebt Island aber auch einen ziemlich starken Touristen-Boom. An den bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie den Geysiren, Wasserfällen oder der Blauen Lagune kann es daher mittlerweile schon ziemlich voll werden. Auch die Natur trägt durch den Massentourismus schon Schäden davon.

Ich würde daher eine Reise mit einem alternativen Reiseveranstalter wie z.B. Contrastravel empfehlen. Die bieten nachhaltigen Urlaub auf Island an und achten darauf, dass die Umwelt geschont wird. Ich bin letzten Jahr vor dem großen Hype mit denen verreist und kann die gerne weiterempfehlen!