User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann man eine Abstandszahlung irgendwie steuerlich geltend machen?

Frage Nummer 22938
Antworten (5)
Abstandszahlung auf was? Und: erhalten oder zahlen Sie? Sollten Sie Privatmann sein, ist alles was nicht als Werbungskosten für Ihre Einkunftsarten ist, Ihr Privatvergnügen, also: NEIN! (Ausnahmen siehe oben)
Abstandszahlung wofür? Für die Küche in der neuen Mietwohnung? Nein, denn in dem Fall will ich meine selbst gekaufte Küche auch von der Steuer absetzen können ... (oder den Teppich, das Parkett, andere Einbauten, etc.) ...
Soweit ich weiß sind Abstandszahlungen Leistungen die in Form von Geld an den Vermieter oder Verpächter entrichtet werden, um das Mietverhältnis vorzeitig zu beenden. Die steuerliche Behandlung der Abstandszahlungen richtet sich nach den Gegebenheiten des jeweiligen Falls. Weiteres kannst dir auf: http://www.steuertipps.de/lexikon/abstandszahlun g durchlesen.
Ja, das ist möglich, die Zahlung fällt unter die sogenannten Werbungskosten. Das Finanzgericht Köln hat 2004 entschieden, dass das sogar dann gilt, wenn zum Beispiel ein Vermieter einen Mieter mit einer Zahlung zum Auszug bewegen will und anschließend selbst in die Wohnung einzieht.
Das kommt jetzt sehr darauf an, worum es überhaupt geht: eine Küche, einen Teppich, ein Auto, ein Haus?? Oder ist es etwas Geschäftliches? Ich denke bei so Sachen wie einer Küche in einer Mietwohnung wirst du das nicht absetzen können, warum auch? Wie es in Kombination mit einem Hauskauf aussieht, weiß ich aber nicht.