User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann man einen Firmenwagen für Selbstständige von der Steuer absetzen? Und wenn ja, läuft das dann unter Betriebskosten oder wie funktioniert das?

Frage Nummer 12311
Antworten (4)
Ja, den kann man von der Steuer absetzen. Das ist auch der Grund, warum sich die meisten - auch kleinen - Unternehmen Firmenwagen leisten, nicht mehr auf private Fahrzeuge zurückgreifen. Den setzt man auch unter den Betriebskosten ab, das ist richtig.
Hallo, wenn der Wagen vom Firmenkapital angeschafft und ausschließlich für berufliche Fahrten genutzt wird, kann man ihn absetzen. Aber nicht den ganzen Betrag, sondern als Abschreibungen. Da wird der abzuschreibende Betrag auf mehrere Jahre aufgeteilt.
Ich nutze einen Leasingwagen als Firmenwagen und kann die Leasingraten bei der Steuer geltend machen. Dann musste ich mich zwischen den gefahrenen Kilometern oder Tankquittungen entscheiden und habe die Tankquittungen gewählt. Auch diese werden bei der Steuer anerkannt und vom Gewinn der Firma abgezogen.
Sie können einen Firmenwagen innerhalb von 6 Jahren steuerlich abschreiben, wobei es Ihnen frei gestellt ist, ob sie die Abschreibung linear oder degressiv vornehmen wollen. Die Entscheidung hierrüber richtet sich nach Ihrer Gewinnsituation.
Benutzen Sie den Firmenwagen auch privat, dann müssen Sie entweder ein Fahrtenbuch führen oder monatlich 1 % des Neupreises des Autos (Katalogpreis!) als Einkommen versteuern. Wenn Sie ein Fahrtenbuch führen, dann müssen Sie nur die privat gefahrenen Kilometer als Privatentnahme versteuern. Vorsicht: Fahrtenbücher müssen schlüssig sein. Sie werden sehr häufig von den Finanzämtern auf Plausibilität geprüft!