User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann man mit einer Espressomaschine wirklich nur Espresso machen? Keinen normalen Kaffe? Warum bitte ist das so?

Frage Nummer 13525
Antworten (6)
Espresso, klar. Und mit etwas Geschick und Milch auch einen Latte Macchiato oder Cappuchino oder jeden anderen Kaffee, der auf einem Espresso basiert.
Normaler Kaffee, was ist das? Deutscher Filterkaffee geht nun mal nicht, da in eine Espressomaschine kein Kaffeefilter rein passt.
Espresso entfaltet sein Aroma und die unerlässliche Crema unter hohem Dampfdruck. "Normaler Kaffee" hingegen wird einfach nur aufgebrüht. Probier´s doch einfach mal aus, indem Du Kaffepulver ind die Espressomaschine gibst
Das Geheimnis des Espressos liegt neben der Bohne im Feinheitsgrad der Mahlung. Filterkaffe ist weit grober gemahlen, daher wird die Espressomaschine, die das Wasser nur kurz durchdrückt, das Aroma des Kaffees nicht so entfalten können wie beim extrem feingemahlenen Espresso-Kaffee. Gehen tuts aber auch.
Espresso und Kaffee sind unterschiedliche Mischungen. Wichtiger aber ist, Espresso wird unter hohem Druck hergestellt, während Kaffee heiß aufgebrüht wird. Das heißt nicht, dass es nicht auch jeweils anders geht - aber das beste Ergebnis erhält man eben mit den passenden Maschinen.
Diese Maschinen sind eben von der Brühart und den Einstellungen her auf diese besondere Kaffeeart ausgerichtet. Du kannst mal ausprobieren, solche Maschinen mit anderem Kaffee zu nutzen, kann aber sein, dass das geschmacklich nicht so toll ist, da Espresso eben etwas anders zubereitet wird als Filterkaffee.
Weil Kaffee und Espresso auf verschiedene Weise zubereitet werden: Bei der Zubereitung mit Espressomaschinen handelt es sich um ein Dampf-Druck-Verfahren, wobei innerhalb kürzester Zeit unter Einwirkung von extremer Hitze das Aroma und die Kaffeestoffe aus dem Espressopulver freigesetzt werden. Kaffee wird hingegen langsam aufgebrüht.