User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann man sich bei einem Heilpraktiker-Fernkurs wirklich ausreichend auf die Pürfung vorbereiten oder würdet ihr mir eher zu einem Präsenzkurs raten?

Frage Nummer 12547
Antworten (4)
In Düsseldorf gibt es eine Schule in der man nur die Stunden bezahlen muss die man auch wirklich da ist. Den Rest könntest Du per Fernkurs machen. Funktioniert.
Plane mal zwei bis drei Jahre Zeit ein
Das haut schon hin. Wichtig ist vor allem dein Engagement, würde ich sagen. Manche Leute tun sich aber schon leichter, wenn sie unmittelbare Ansprechpartner haben. Aber wie gesagt: Die Leidenschaft zählt. Kannst dich ja auch selbst ausreichend in die Materie reinverstzen.
Die Prüfungsvorbereitung bei einem Fernkurs unterscheidet sich nicht von einem Präsenskurs. Es ist allerdings mehr Disziplin und Eigeninitiative gefragt. Hätte ich die Wahl, würde ich mich trotzdem für den Präsenzkurs entscheiden, weil man alleine durch den Austausch mit anderen viel lernen kann.
Ich persönlich finden Präsenzkurse immer besser, da man dann eine höhere Motivation hat, auch teilzunehmen. Bei einem Fernkurs muss man sich selber motivieren, und da sind Ausreden immer schnell gefunden. Zumindest geht mir das immer so, kann bei Dir aber natürlich anders sein... Und Verständnisfragen lassen sich im Präsensunterreicht auch besser und schneller klären.