User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann man sich eigentlich die Haut bleichen? Ich hab eine total unregelmäßige Bräune die ich aufhellen möchte!

Frage Nummer 35388
Antworten (8)
Ist fast so einfach wie googeln, allerdings viel ungesünder.
Ein Bad in H2O2.
Nicht zu empfehlen
Salzsäure, hochprozentig
Wie immer keine Ahnung.... schonmal hochprozentige Salzsure gesehen? Da kann man sich die Finger mit Waschen. Und der Magen ist dem andauernd ausgesetzt, ist jetzt aber nicht gerade bleich zu nennen. Aber Hauptsache irgendetwas daherfabuliert.
Es gibt mehrere Möglichkeiten die Haut zu bleichen. Die meisten davon sind jedoch hochgiftig (z.B. mit Quecksilber). In Deutschland ist nur ein Medikament zugelassen, dieses ist jedoch verschreibungspflichtig. Geringe Effekte lassen sich mit Zitrone oder Essig erzielen, meist liegt das Ergebnis aber im nicht sichtbaren Bereich. Die wirksamste und einfachste Möglichkeit ist das Abpudern.
Die Haut kann man bleichen. Es gibt einige Duschgels die die Haut nach dem duschen entsprechend bleichen, sodass die Haut danach tatsächlich heller ist. Das ist jedoch ein chemisches Mittel. Ein altes Hausmittel ist die Zitrone, die ein natürliches Mittel ist und die Haut dazu noch weich macht. Doch auch hier sollte man beobachten, wie man die Zitrone verträgt.
Je nach der Herkunft gibt es verschiedene Hautaufheller.
Die Wirkstoffe sollte man mit einer Kosmetikerin oder einem Arzt absprechen, da diese nicht ganz riskofrei sind. Die Wirkstoffe, welche eingesetzt, sind wiefolgt, allerdings sind nicht alle Aufhellungsmethode in Deutschland zugelassen. Auch zu den Wirkstoffen einen Apotheker zu Rat ziehen.

Tyrosinasehemmer (Arbutin, bestimmte Wirkstoffe aus Gänseblümchen)
Melaninsynthesehemmer (Rucinol)
Hydrochinone
Kojisäure
Süßholzwurzelextrakt
Vitamin C
Quecksilber
Phenol
Kortison
weiße Pigmente wie Bleiweiß, Zinkoxid, Titandioxid