User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann man sich irgendwie absichern, wenn im Notfall trotz Einzelfahrerrabatt jemand anderes den Wagen fährt?

Frage Nummer 16939
Antworten (4)
Da fallen mir nur zwei Möglichkeiten ein:
Entweder wirklich niemand Anderes fahren lassen als den Halter oder der Versicherung eine Änderungsmitteilung schreiben, wer noch den Wagen fährt; sie sind dazu sogar vertraglich verpflichtet, auch wenn nur ganz selten jemand Anderes fährt. Das wird dann eine etwas höhere Prämie kosten.
Ist allemal günstiger als im Schadensfall durch einen anderen Fahrer eine Vertragsstrafe zahlen zu müssen!
Im einzelnen Notfall, z.B. Fahrt ins Krankenhaus, gilt das aber nicht.
Wir wollten letztes Jahr in Skiurlaub und unser Auto ging kaputt. Ich fragte meine Mutter, aber der Wagen ist nur auf sie als Fahrer zugelassen. Ein Anruf bei der HUK genügte und es wurde eine Ausnahme für die Zeit unseres Urlaubs gemacht. Es sollte aber immer schriftlich zur eigenen Absicherung erfolgen.
Das kommt wohl auf den Notfall an. Ich glaube nicht, dass die Versicherung akzeptiert, wenn wegen Trunkenheit ein anderer fährt. Bei einer Fahrt zur Notaufnahme könnte das baer anders aussehen. Du musst aber lesen, was in deiner Police steht, das allein zählt.
Meines Wissens lassen KFZ-Haftpflichtverträge für den Notfall einen anderen Fahrer ausdrücklich zu. Allerdings kann ich nur empfehlen, sich vor dem möglichen Eintritt eines solchen Notfalls schon vorab zu informieren, was die betreffende Versicherung als Notfall definiert.