User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann man von Appetitzüglern abhängig werden? Ich habe eine Packung bei meiner Tochter gefunden und mache mir Sorgen!

Frage Nummer 44077
Antworten (4)
Frage: wie heißen die Appetitzügler? Vielleicht sind es ja auch Kontrazeptiva! Davon wird man nämlich abhängig, man muß nämlich jeden Tag eine Tablette einnehmen!
Nein, eine Abhängigkeit von Appetitzüglern ist auszuschließen. Gesund sind diese Präparate trotzdem nicht, da ihre Wirkung sehr umstritten ist. Von Kindern und Jugendlichen, welche sich noch im Wachstum befinden, sind solche Stoffe möglichst fernzuhalten. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, dazu viel Flüssigkeit, wobei Cola und Co. nicht das richtige sind, und regelmäßig etwas Sport. Wenn man diese Punkte einhält, ist die Verwendung von Appetitzüglern nicht erforderlich.
Appetitzügler sind in dem Sinne keine Drogen und enthalten keine Suchtstoffe. In den meisten Fällen bestehen sie nur aus harmlosen Nahrungsergänzungsmitteln oder auch Enzymkomplexe. Hierbei sind die Nebenwirkungen vielfältig, je nach Präparat. Eine Abhängigkeit kann aber nur in psychischer Form bestehen, welche wiederum auf eine Essstörung hinweisen kann. Viele dieser Appetitzügler machen außerdem die Schleimhaut des Magens kaputt und sind nicht für den Dauergebrauch gedacht.
Da die meisten dieser Präparate Aufputschmittel wie hochdosiertes Koffein oder sogar Adrenalin enthalten, machen diese tatsächlich hochgradig abhängig. Innerhalb kurzer Zeit kommt es meist zu einer Verdoppelung der Dosis, ein Absetzen führt bei den Betroffenen zu depressiven Verstimmungen. Trotzdem sollte Ihre Tochter dieses Präparat umgehend absetzen, da sie sonst Schäden im Zentralnervensystem riskiert. Sport zu treiben ist immer noch die effektivste Form, Gewicht zu reduzieren.