User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (9)
Ja mit deinem Ausweis, ihrem Ausweis und deiner schritlichen Vollmacht. KFZ-Brief und -Schein nicht vergessen.
Auch die Kennzeichen sollte sie mitnehmen. Auch alle nötigen Papiere wie voher schon beschrieben. Sie kann allerdings mit dem Fahrzeug zur Zulassungsstelle fahren, es abmelden und die Stempel von den Kennzeichen entwerten lassen und darf dann noch mit dem Fahrzeug zum endgültigen Standort fahren da die gültige Versicherung noch bis 23.59Uhr besteht.
Vollmacht? Ausweis? Fürs Abmelden? Zumindest nicht bei uns. Dann könnte der Händler, bei dem Du deinen alten in Zahlung gibst, ihn auch nicht abmelden. Vollmacht und Ausweis werden für's AN-melden benötigt, nicht für's ABmelden.
Hier in Niedersachsen wirst du wieder nach Hause geschickt. Und persönlich bekannte Händler-Beauftragte haben wohl überall Sonderstatus (schon wegen den Weihnachtsgeschenken).
also liegt z.B. Göttingen nicht in Niedersachsen???
Das kann ich nicht bestätigen, starmax. Ich habe in Niedersachsen (weil dort 20 Jahre wohnhaft) schon mehrere Fahrzeuge abgemeldet. Dazu brauchte es nur die Fahrzeugpapiere und die Kennzeichen. Bei alten Papieren verblieb dann der Schein bei der Zulassungsstelle.
Aber vielleicht hat sich da ja was geändert.
einfach mal bei KfZ-Stelle anrufen und fragen.. dauert keine 5min und du hast die richtige Antwort!

es gibt auch webseiten von jeweiligen Kfz-Stellen im Netz ..
Okay, ziehe das zurück, da es euch wichtig zu sein scheint. Ist auch schon acht Jahre her. Heute gilt:
"Die Kfz-Abmeldung kann in jeder Kfz-Zulassungsstelle vom Fahrzeughalter oder einem Vertreter vorgenommen werden. Eine Vertretungsvollmacht ist hierfür nicht notwendig." Danke, Ing (wenn wir dich nicht hätten...)
Einfach mal bei der zuständigen Behörde anrufen und fragen. Da handhabt das jeder MItarbeiter anders.