User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann mir bitte jemand die Eigenschaften von einer stillen Gesellschaft Erklären, also eine "stille Beteiligung"?

Frage Nummer 13564
Antworten (4)
Geld in eine Firma stecken, aber ohne das Recht an Entscheidungen mitzuwirken und ohne im Handelsregister zu stehen. Wenn Dir Deine Oma also 50 Euro für Deine marode Firma gibt und in 2 Jahren 60 Euro zurück erwartet, sich aber sonst aus allem raushält, dann ist das eine stille Beteiligung.
Bei einer stillen Beteiligung ist man zwar Gesellschafter des betreffenden Unternehmens, aber nur im finanziellen Sinne, man ist also an den Gewinnen und eventuellen Verlusten entsprechend der eigenen Einlage beteiligt, jedoch nicht an der Führung des Unternehmens oder dergleichen. Man hat aber immerhin das Recht, den Jahresabschluss zu prüfen.
Soweit ich weiß, handelt es sich bei stillen Beteiligungen um eine Art Finanzierungsform, bei der der stille Gesellschafter sich mittels einer Einlage in Form von Geld, Sach- oder Dienstleistungen an einem Unternehmen beteiligt. Dadurch wird er aber nicht zum operativen Teilhaber der Firma, sondern erhält für seine Einlage lediglich eine Gewinnbeteiligung aus dem Unternehmen.
Das sind zwei unterschiedliche Sachen! Bei einer stillen Gesellschaft ist dies eine Beteiligung, die nach außen nicht sichtbar ist, sondern nur im Innenverhältnis existiert. Stille Beteiligungen hingegen müssen öffentlich gemacht werden. Eine gute Erläuterung findet sich hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Stille_Gesellschaft