User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann mir bitte jemand die Taktik der verbrannten Erde erklären? Das hat doch irgend was mit Krieg zu tun oder nicht?

Frage Nummer 40430
Antworten (6)
das kann in jeder Auseinandersetzung zum Tragen kommen, nicht nur im Krieg.
Da stammt es ursprünglich her. Bei einem Rückzug wurde das preisgegebene Land vollständig zerstört, Dörfer niedergebrannt, die Ernte und Vorräte mitgenommen oder vernichtet. Das nachrückende Heer des Gegners sollte nichts brauchbares mehr vorfinden. In der Folge wurden dessen Logistikwege länger und aufwändiger und irgendwann behinderte das so stark, dass der Vormarsch zum Erliegen kommt.
Generell wird es heute benutzt, wenn man etwas eher vernichtet als dem anderen zu überlassen ("wenn ich es nicht haben kann/darf, dann Du auch nicht")
Die Taktik der verbrannten Erde ist eine Kriegstaktik. Auf dem Vormarsch oder Rückzug vor dem Feind wird alles von der Armee zerstört, was dem Feind in irgendeiner Weise noch nützlich sein könnte. Dies wären Schienenstränge, Brücken, Straßen, intakte Fahrzeuge, Fabriken, strategisch wichtige Gebäude. Allerdings wird diese Kriegshandlung seit dem Jahre 1907 als völkerrechtswidrig eingestuft.
Verbrannte Erde ist eine Kriegstaktik. Hierbei wird auf einem Vor- oder Rückmarsch einer Armee alles zerstört, was dem Feind irgendwie nützen könnte. Dazu zählen Häuser, Strassen, Gleise, Fabriken oder Fahrzeuge. Diese Handlung gilt seit 1907 als völkerrechtswidrig denn die leidtragenden sind die Menschen, die in den Gebieten leben. Sie müssen lange Hungersnöte erleiden.
Zombiealarm!
hier zitieren sich die Zombies gegenseitig (oder der gleiche Paraktikant beantwortet die gleich Frage unter verschiedenen Pseudonymen und weiß es selbst nicht mehr...)
@ing793 Kein Praktikant sondern zwei Wikipedia-Fetischisten *g*
Die "verbrannte Erde" ist eine für eine Kriegsstrategie, bei der zum Beispiel eine Armee, die gerade auf dem Rückzug vor dem Feind ist, alles verbrennt bzw. zerstört wird, was dem Feind nutzen könnte. Früher im Mittelalter wurde beispielsweise Äcker oder Wasserbrunnen zerstört, um den Fein von Nahrungsmitteln abzuschneiden. Heutzutage werden eher Brücken, Straßen oder Fahrzeuge zerstört.