User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann mir jemand ein Buch empfehlen das mir beim Pilze suchen gute Tipps bietet?

Frage Nummer 42084
Antworten (8)
Beim Suchen eher weniger, ehre, wenn du welche gefunden hast.
Aber selbst das beste Buch ist nix für Anfänger....
Besser du bringst auch mit Buch alles zu einer Pilzberatungsstelle, Aber nicht alles was man findet ausreissen (Pilz werden abgeschictten!), sondern nur das was man meint zu kennen.
Und keinem Hokuspokusglauben, zB werden Silberlöffel nicht schwarz wenn ein Giftpilz im Essen ist.
Am besten nimmst du gleich mehrere Bücher mit.
Da fällt mir so ganz spontan der Wald ein ;-) Scherz beiseite, es hört sich für mich nicht unbedingt so an, als ob du über ausreichende Pilzkenntnisse und Erfahrungen verfügst und das ist nicht ganz ungefährlich. Am besten informierst du dich erst einmal ganz genau, um Vergiftungen zu vermeiden.
Meist auf der Regenseite eines Waldgebietes. Wenn die Gegend ein wenig gebirgig ist, einfach schauen, wo die Wetterseite ist. Pilze lieben es schattig, feucht und kommen meist an warmen Tagen aus der Erde. Aber immer aufpassen, dass es auch die Richtigen sind.
als alter mecklenburger fahre ich auch noch nach zwanzig jahren oft von berlin dorthin, um pilze zu suchen. in der "griesen gegend" wächst ja nicht viel - aber pilze gibt es reichlich. auch ist es dort nicht so überlaufen, wie im umland der großstädte.
Ich denke mal, das Du ein Pilzbuch zum sammeln suchst. Hier kann ich Dir den GU-Naturführer empfehlen. (Gräfe unbd Unzer) Praktisch in der Handhabung, sehr detailierte Beschreibungen der Pilze mit naturgetreuen Bildern etc. Auch werden die Gebiete beschrieben, in denen die jeweiligen Pilze wann wachsen. Als Anfänger würde ich aber auf jeden Fall erst mal NUR Röhrenpilze sammeln. Viel Spass beim Suchen!!
Im Supermarkt? Im Kühlschrank? Unter dem Herd? xD Stimmte Horst182 ganz zu: kauf dir ein Buch oder noch besser besuche einen Pilzsammelkurs bevor du in den Wald gehst!