User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann mir jemand Tipps für die richtige Wahl der Heizung bei einem Neubau geben?

Frage Nummer 7236
Antworten (6)
Ja, Dein Heizungsbauer.
Kommt auf den Neubau an. Theoretischer Energieverbrauch? Gasanschluß vorhanden/machbar? Erdwärme Flächensonde oder Tiefensonde machbar bzw. zulässig? Grundwasserwärmepumpe möglich/zulässig? Lagerraum für Pellets eingeplant/einplanbar? KfW-Kredit erwünscht/notwendig? Großer Solarspeicher machbar und bezahlbar? Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Wohnblock, Industriebau? Vorgaben aus dem Bebauungsplan, z.B. Anschlußzwang an Kraft-Wärme-Anlage oder Fernheizung? Das übersteigt hier etwas die Möglichkeiten des Forums - am Besten, Du diskutierst das mal mit Deinem Architekten.
wäre noch hinzuzufügen, dass bei Verwendung regenerierbarer Energieträger (Holz, Pellets, Solarthermie) der Primärenergiebedarf deutlich herabgesetzt wird. Falls man also Probleme hat, mittels Dämmung den für Neubauten geforderten max. Primärenergiebedarf zu erreichen, kann man diesen durch die entsprechenden Heizsysteme deutlich verringern.
Du hast om Prinzip die Möglichkeit zwischen Fußbodenheizung oder normalen Heizkörpern. Beim Neubau würde ich die Fußbodenheizung nehmen, ist angenehmer im Winter, hat man keine kalten Füße mehr und die störenden Heizkörper nicht. Ansonsten bleibt noch die Frage: Gas oder Öl? Das ist egentliche eine Preisfrage, da empfiehlt sich die Preise mal zu vergleichen und zu entscheiden.
Wenn irgend jemand die korrekte Entwicklung der Energiepreise voraus sagen könnte, dann wäre es sicherlich keine Frage, für was man sich entscheidet. Nachtstrom ist out, Gas und Öl variieren stark in ihren Preisen. Aufjeden Fall solltest du ein ökologisches Heizsystem nehmen, Dir und unserer Umwelt zuliebe!
@ Dominik Ri..: Was haben Sie den nun eingebaut. Danke für Ihr feedback!