User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann mir jemand was über seine Erfahrungen mit Bachblüten-Tropfen bei Tieren sagen?

Angeblich sollen Bachblüten-Tropfen gegen Aggression auch bei Tieren helfen. Ich habe einen dritten Kater bekommen und die Herren prügeln sich andauernd. Ich weiß mir keinen Rat mehr.
Frage Nummer 4151
Antworten (3)
Am besten gegen Kater hilft ein Konterbier! Auf die Frage fällt selbst Brokatjacke nichts mehr ein... Ich bin sprachlos... Versuche es mit einer Wasserpistole, kannst bestimmt auch Bachblütentropfen reinmischen, aber Leitungswasser hilft genauso gut. Wenn sie sich kloppen, bekommen sie ´ne Ladung Wasser ab, vielleicht gibt es einen Lerneffekt. Vergiss nicht, es sind Tiere. Und die haben gerade Revierstreitigkeiten. Ich glaube nicht, daß da so ein feinstofflicher Eso-Kram irgendeine Wirkung zeigt.
Als sich mein Kater am Flughafen furchtbar aufgeregt hat, hat ihm eine Bekannte Bachblüten-Tropfen gegeben. Ich hätte nie gedacht, dass die so eine beruhigende Wirkung haben können, aber er war in kurzer Zeit völlig relaxt. Jetzt habe ich die Tropfen immer dabei, wenn ich mit Tieren unterwegs bin – einen Versuch wäre es sicher auch bei Deinen Haustyrannen wert.
Ich habe vor einiger Zeit vier Katzen (!!) vom Tierschutz bekommen, zwei davon waren unglaublich aggressiv. Die Tiertherapeutin hat mir Bachblüten-Tropfen für schnelles Eingreifen und Johanniskrautöl als langfristige Therapie gegeben. Im Laufe der Zeit wurden alle Tiere ruhig, aber Du solltest vor einer Therapie auf jeden Fall einen Tierarzt fragen, ob Johanniskrautöl auch geeignet ist.