User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann mir mal jemand erklären was die Niere mit der Blutzuckerregulation zu tun hat?

Frage Nummer 35664
Antworten (5)
Ja.
Aber klar doch.
DIe Nieren verhindern, dass der Blutzucker mit den anderen Abfallstoffen ausgeschieden wird
Die Steuerung des Blutzuckerspiegels erfolgt über die Bauspeicheldrüse, welche den Insulinspiegel im Blut überwacht. Die Nieren sind gewissermaßen die Mülldeponie des menschlichen Körpers, durch sie werden schädliche Stroffe aus dem Körper ausgeschieden. Insulin ist ein Botenstoff, welcher den Nieren meldet ob derzeit Zurcker ausgeschieden werden muss (bei zu hohem Zuckerpegel) oder nicht (bei zu niedrigem oder angemessenem Zuckerspiegel).
Ein erhöhter Blutzucker greift die Gefäßwände an und auch die Nieren. Die Nieren, so wie auch das Gewebe, werden nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt.Dieses kann zur folge haben, dass die Nieren dauerhaft geschädigt werden. Je länger man gegen den Blutzucker nichts macht, um so eher ist diese Gefahr gegeben. Im schlimmsten Fall, können die Nieren so stark geschädigt werden, das man Regelmäßig zur Dialyse muss.
Die Niere besitzt in ihren Kanälen eine Vielzahl von Pumpen, die dafür sorgen, dass der Blutzuckergehalt dem Körper erhalten bleibt, da Blutzucker tatsächlich ein wichtiger Stoff für den Organismus ist. Ist der Blutzucker jedoch dauerhaft erhöht, so wird diese Wirkung der Nieren schädlich für den Körper. Denn indem sie das Absenken des Blutzuckerspiegels verhindert, ermöglicht sie, dass der erhöhte Blutzuckergehalt die Blutgefäße und dabei auch und besonders das sehr sensible Kapillarsystem der Niere schädigt, die somit ihre Funktion, die Abbauprodukte des Stoffwechsels aus dem Blut des Körpers zu filtern, nicht mehr wahrnehmen kann.