User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann sich jemand

unter dem Begriff "objektorientierte Arbeit" etwas vorstellen?
Frage Nummer 3000134402
Antworten (4)
Nicht wirklich.
Objektorientierte Programmierung kriege ich noch hin... aber Arbeit?
In welchem Zusammenhang ist das "Wort" gefallen?

Auf Arbeit gemünzt würde ich von einem (Arbeits?)Modell ausgehen und mich von grob immer tiefer bis nach fein hinarbeiten.
Irgendwo unterwegs ist dann wohl der Punkt um den es geht.
Also kein abstraktes Ding mehr sondern ein relativ beschreibbares.

Boh, need more Input
Das ist zum Beispiel ein Bäcker, der beim Brotkneten sein Händy weglegt, damit es nicht mitgebacken wird.
Die Wortschöpfung lese ich auch zum ersten Mal.
Ich stelle mir vor, jemand ist die Bezeichnung „projekt-orientierte Arbeit“ nicht geläufig. Er oder sie hat das Wort gehört, erinnert sich aber nicht mehr so genau und improvisiert ein ähnlich klingendes Wort.
Auch die inhaltliche Bedeutung ließe sich mit etwas Fantasie zur Deckung bringen: das Gegenteil von Fließband-Arbeit, also eine Art zu arbeiten, die nicht einem festgelegten Prozess folgt, sondern sich an einem individuellen Projekt-Ziel orientiert.

Diese Interpretation ist jetzt natürlich auch improvisiert.
Das ist z.B. eine Mauer hochziehen, Fenster putzen, Rasen mähen ...
Im Gegensatz dazu subjektorientierte Arbeit wie Mediziner, Lehrer, Chorleiter, Sex ...
:-)