User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kauf eines Beamers -leicht strukturierte Tapete-

Ich erwäge den Kauf eines Beamers, der Bilder usw. von 80 - 330 cm Bild-Diagonale auf eine weiße Wand werfen soll. Ich würde ca. 3,50 - 4,50 m entfernt sitzen. Diese Wand ist mit einer schwach und unregelmäßig strukturierten Tapete versehen, mit einer Raufasertapete nicht vergleichbar. Wirkt sich evtl. die Struktur negativ auf die Bildbetrachtung aus oder nimmt man dies gar nicht wahr? Oder erscheinen Gesichter, Landschaften u.ä. "verunstaltet"? Pickelig? Die Höhe der Struktur ist nicht messbar, aber deutlich sichtbar, wenn man genau hinschaut. Was meint ihr?
Frage Nummer 3000049586
Antworten (25)
Es gibt Menschen, die sich an allem stören. Es gibt Menschen, die angeblich bei einem Lied heraushören, ob es eine MP3-Version oder ein originales Lied auf einer gekauften CD ist.
Ich hatte meinen Beamer schon auf verschiedenste Untergünde projizieren lassen. Schon mal sogar auf einer Wand, die (nur) teilweise weiß gefliest ist. Mich würde es nicht stören. Probier es doch einfach aus. Es sind immer bewegte Bilder. Da hat das Auge gar keine Chance, sich auf Feinheiten zu konzentrieren.
Das ist schon mal ´ne gute Antwort.
Es gibt auch Menschen, die meinen, sie könnten das Bild eines HD-Beamers von dem eines 4k-Beamers unterscheiden. Ich habe allerdings einen VGA-Beamer. Das Bild ist zwar erstaunlich scharf, aber eben doch nicht HD. Da kommt es nicht so sehr auf den Untergrund an. Wie gesagt, probier es aus. Wenn diese Wand dauerhaft zu deinem Heimkino gehört, dann kannst du immer noch erwägen, dort eine Spezialtapete in der Größe der Projektionsfläche anzubringen. Von einer Leinwand würde ich abraten. Da ist der finanzielle Aufwand in keinem Verhältnis zum Sehgenuss.
Es gibt ...

Menschen
Die Aussage, dass es sich immer um bewegte Bilder handelt, möchte ich in aller Bescheidenheit korrigieren. Man kann sehr wohl seine Urlaubsfotos mit dem Beamer vorführen, und da könnte die Struktur der Tapete schon stören.
Yep, oder wenn du dir das Testbild ansiehst, gelle?
Klingt interessant. Woher bekommt man ein Testbild für den PC-Monitor?
Ich stelle fest: Spielstand z.Zt. unentschieden 1:1.
Danke machine, aber es ging eigentlich nur darum, dass bh_roth sich darüber lustig gemacht hat, dass man mit einem Beamer auch Standbilder projizieren kann. blog2011 hat ja nicht verraten, was er machen will.
Doch Dorfdepp, blog hat einige Variable angegeben, so wie die etwas seltsamen 80 - 330 cm Diagonale und den Betrachtungsabstand, ebenfalls nicht exakt definiert. BTW: Jeder Beamer liefert ein Testbild/muster. Lieber blog, wir haben hier, bei Dämmerung, mit einem, wie von bh erwähntem VGA - Beamer, ca. 10 m entfernt auf eine beige Rauhputzfassade projiziert, die dynamische Bildwiedergabe war gut und kontrastreich sichtbar. Bei Fragen ...
2:1. Okay, ich werde mir so ein Ding zulegen.
blog, was denn nun für ein Ding?
machine, blog2011 hat angegeben, Bilder auf eine weiße Wand werfen zu wollen, die aber schwach und unregelmäßig strukturiert ist. Ob die Höhe der Struktur messbar ist oder nicht, wird die Lichtstrahlen kaum interessieren, die "merken" das trotzdem und reflektieren in unterschiedliche Richtungen. Das ist etwas anderes als eine Rauhputzfassade, die regelmäßig strukturiert ist, entsprechend einer Rauhfasertapete, wo das sehr gut funktioniert. Von der Theorie her bin ich skeptisch, von der praktischen Seite würde ich blog2011 zum Beamer raten. Sollte das Ergbnis nicht zufriedenstellend sein, kann die Wand immer noch neu tapeziert werden.
@machine: Ich bin Kunde bei pearl.de. Dort wird ein Beamer angeboten, den du unter der Best.Nr. NX-4250-27 findest. Kostet 129,90 Eukies. Zugreifen, ja nein weiß nicht. Gute Nacht, ich gehe jetzt schlafen.
Tolle Antwort!
Lieber Dorfdepp, drum prüfe, wer sich ewig beamert.
Bei einem Kontrastverhältnis von 800:1 dürfte die Tapete wohl eine untergeordnete Rolle spielen. Der Testsieger von Epson hat ein Kontrastverhältnis von 70.000:1.
Ich werde jetzt nach langer Zeit meinen Beamer in Betrieb nehmen und versuchen, auf eine ca. 20 m entfernte Backsteinwand zu schießen. Falls das nicht klappt, stelle ich das Ding in den Hausflur und mache meiner Nachbarin damit ein Kompliment. *hüstel*
Ja, das Kontrastverhältnis und die Helligkeit von 800 Lumen bereitet mir Kopfzerbrechen. Das sind unterdurchschnittliche Werte. Das relativiert den auf den ersten Blick günstigen Preis.
Ich rate von diesem Kauf ab. Unter 1200 Lumen würde ich keinen Beamer kaufen. Und da bist du bei etwa 300 Euronen.
So einen Beamer auf 3,3 Meter Diagonale gezogen, macht dir keinen Spaß. Also gehst du eher zu den 100 cm, dann ist aber dein Sitzabstand zu groß.
Alles in allem kein guter Kauf, meiner Meinung nach.
@bh: Check Skype.
Vielen Dank für eure Beiträge. Ihr habt mich mal wieder schlauer gemacht und mich -vielleicht- vor einem Fehlkauf bewahrt. Übrigens hat mir mein Bankkonto signalisiert, dass es für einen Kauf rd. 300 Eukies zur Verfügung stellen will.
Gib mal laut, wofür du dich dann entschieden hast. Ich denke, Saturn oder Mediamarkt wären da eine gute Adresse. Da sieht man auch oft mal Geräte in Aktion. Mein Beamer ist von Epson, gekauft bei Mediamarkt. Ich bin doch nicht blöd....
Das wird noch eine ziemliche Weise dauern. Mich plagt mal wieder -das 4. Mal innerhalb von 6 Jahren- mein Offenes Bein (am Knöchel). Ich kann keinen Schuh anziehen und also nicht unterwegs sein. Vielleicht bestelle ich übers Internet, mal schaun. Eilig habe ich es nicht damit.