User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kausalsatz

Seit einiger Zeit wird häufig nach "weil" ein Hauptsatz angefügt (Subjekt, Prädikat,Objekt). Eigentlich ist die Wortstellung nach "weil" aber Subjekt, Objekt, Prädikat. Sonst müßte man "denn" verwenden. (Korrekt: "weil ich nach Hause gehe" und nicht "weil ich gehe nach Hause"). Und jetzt nicht wieder die Ausrede "Sprache lebt eben"! Dann kann ich auch wie "Mundstuhl" sprechen.
Frage Nummer 23716
Antworten (7)
Noch Fragen?
@Ingenius: Danke für diese fundierte Antwort!
Keine Antwort, weil es liegt keine Frage vor.
Frage war, ob sich jemand das erklären kann? Oder besser: mir erkären kann. (Haben die Admins meine Frage nur unvollständig veröffentlicht! Die Bösen!)
Es sollte natürlich "erklären" und nicht "erkären" heißen. Mein Tippfehler!
Ist doch ganz einfach, weil, sehr viele Leute wissen nicht, wie man es richtig macht.
Das kann eine Frage des Dialektes, des Umganges oder einfach der Gewohnheit sein, weil, jedes kleine Kaff hat seine eigene Sprachvariante.
Das Wesen einer Sprache ist aber nun mal, das sie LEBT. Sie verändert sich, passt sich an veränderte Lebens-und Sprechgewohnheiten an. Nicht jede Veränderung muss jedem gefallen, aber wenn ich Sprachregeln festzurre, nehme ich ihr ihre Flexibilität. Und dann wird sie irgendwann sterben, weil DOPPELPUNKT niemand benutzt sie mehr. - KLICK! Da haben wir die Lösung des Problems: Den Doppelpunkt hört man in der gesprochenen Sprache nicht, aber er ist da und dann ist das gehörte "weil niemand benutzt sie mehr" richtig.
So kam der Dativ hinter das "wegen" und das "handy" neben das Ohr. Und? Heute sind diese Regeln dank der Normativen Kraft des Faktischen sogar legal.