User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kennen Sie ein altersgerechtes Englischbuch mit Übungsarbeiten für Viertklässler? Mit welchen Titeln haben Sie gute Erfahrungen gesammelt?

Frage Nummer 24856
Antworten (3)
Ich hatte ab der fünften Klasse Englisch. Das war auch gut so, weil die deutsche Grammatik nicht hinterher kam. Wie soll man denn die englische Grammatik verstehen, wenn man nicht die deutsche beherrscht? Meine persönliche Meinung: Überehrgeizige Eltern sind das Schlechteste, was einem Kind passieren kann.
Am besten ist das Buch, das hinsichtlich der vermittelten Inhalten und dem Wortschatz dem entspricht, was dein Kind auch in der Schule gelernt hat. Andernfalls behindern etwa Vokabelschwierigkeiten das Bewältigen der Aufgaben und führen zu Frust und einer ins Negative verzerrten Einschätzung der eigenen Fähigkeiten. So nimmt man Mut und Freude am Englischen, obwohl man doch fördern wollte. In die ähnliche Richtung geht das Problem des Methodenwechsels. Von Eltern angeschaffte Lehrwerke verfolgen oft einen anderen Weg der Vermittlung. Der muss nicht schlechter sein als der des Schulbuches, aber allein dass dein Kind sich darauf umstellen muss (und am nächsten Tag in der Schule wieder zurück), absorbiert einen Teil der Energie fürs Lernen. Orientiere dich also in der Auswahl am Schulbuch, lass dich beraten und/oder frage die Lehrkraft nach einer Empfehlung.
Es gibt für den Nintendo DS ganz tolle Spiele, die den Kindern Spaß machen. Wir haben mit Lernerfolg Englisch Grundschule sehr gute Erfahrungen gemacht. Von Hauschka gibt es ein tolles Buch. Englisch, Diktate und Übersetzungen für das 1. Englischjahr. Stöber mal auf www.amazon.de. Du findest du dieses und andere gute Bücher.