User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kennt ihr das One-Way-Ticket zum Mars?

Ich habe vor kurzem gehört, dass in naher Zukunft Menschen mit einem One-Way-Ticket zum Mars sollen, um dort eine erste Kolonie aufzubauen.
Was haltet ihr von so einem Projekt? Blanker Irrsinn oder Zukunftsmusik?
Frage Nummer 60577
Antworten (4)
Ich halte das für problematisch, da es dort noch keinen Internetanschluß gibt.
Ach, es gibt dort keinen Internetanschluss? (Hatten wir das nicht schon einmal? Weg ist's!)
Hallo Oaki, Deine Frage ist einfach zu beantworten. Theoretisch ist eine Marskolonie durchaus vorstellbar, praktisch aber nicht machbar. Alleine der benötigte Raumtransporter, welcher Menschen, sich schnell vermehrende Tiere, Vorräte sowie Materialien zum Aufbau der Kolonie transportiert, ist mit den heutigen technischen Möglichkeiten nicht realisierbar.
Ebenso wären die Kolonisten von jeglicher Logistik abgeschnitten, 60 Mio Kilometer (im günstigsten Fall) lassen sich nicht
"'mal eben" überbrücken, zumal der Versorgende auch wieder zurück möchte.
Erschwerend kommt die fehlende Marsatmosphäre zum Tragen. Es wäre notwendig gigantische Mengen an Treibhausgasen zu erzeugen und in die, neue, Umwelt zu pusten, damit sich eine Atmosphäre überhaupt entwickeln könnte. (Schau 'mal im Netz unter "Terraforming" nach)
Ergo: Solange kein adäquater Antrieb, welcher die "Reisezeit" wesentlich verkürzt, zur Verfügung, steht wird's Zukunftsmusik bleiben.
Mit besten Grüßen from outer space.
das Projekt wäre blanker Irrsinn - was sollte eine "Kolonie" auf dem Mars????
Eine Forschungsreise halte ich mittelfristig für sicher, eine Forschungsstation für vorstellbar aber wenig wahrscheinlich. Aber wohnen? Wer sollte dahin und warum?