User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kennt ihr jemanden, der ein daenisches Holzhaus hat und damit zufrieden ist?

Wir möchten demnächst bauen und sind uns in einigen Dingen nicht einig. Mein Freund möchte unbedingt ein daenisches Holzhaus bauen, aber ich habe da noch so meine Bedenken.
Frage Nummer 1431
Antworten (8)
Meine Eltern haben sich auch vor einigen Jahren ein daenisches Holzhaus gekauft und sie sind wirklich begeistert davon. Solche Holzhäuser sind doch total gemütlich! Wenn ich mal baue, werde ich mich garantiert auch für ein solches Haus entscheiden und das allein schon deswegen, weil diese Häuser hervorragend gedämmt sind. Besser geht es doch nun wirklich nicht!
Ich denke, deine Zweifel sind unbegründet. Ein daenisches Holzhaus bietet einen sehr guten Wärmeschutz und außerdem sieht es wunderschön aus. Schau dir doch so ein Haus erst einmal an und überzeuge dich von den Qualitäten. Wenn es dir dann nicht gefällt, kannst du dich ja noch immer für ein anderes entscheiden. Vielleicht kannst du dir ja auch ein Musterhaus ansehen.
Holzhäuser haben viele Vorteile, die kennst du ja vermutlich : ) Ich finde sie klasse

Als Nachteil wäre zu nennen:

Dän. Häuser werden gern ohne Keller angeboten, überlege dir dringend, ob du nicht doch einen Keller dazu haben willst. So billig wirst du nie wieder zusätzlichen Stauraum bekommen - das hat mir dem Holz aber nichts zu tun

Holzhäuser erfordern durch das Streichen der Außenhülle mehr Erhaltungsaufwand als Steinhäuser.

Da wird anderes behauptet, das stimmt aber nicht. Das Streichen muss übrigens immer mit Sachverstand durchgeführt werden. Wenn man bei einem Anstrich schlampt, hat man ein echtes Problem - dann muss diese Schicht nämlich wieder runter. Eien Freundin von mir hat ein Haus gekauft, mit einer falschen Farbschicht - das ist ein extremer Aufwand
Fortsetzung

Holzhäuser reagieren sensibler auf Vernachlässigung und Defekte in der Isolation oder Wassereinbrüche etc. Wenn dei Häuser älter werden. Anders gesagt: Ein traditionelles Steinhaus ist auch durch Vernachlässigung nicht so leicht kaputt zu bekommen

Holshäsern sagt man ein besonders gutes Raumklima nach. Das hängt mit der Luftzirlkulation zusammen. Denke aber daran, dass moderne Häuser (ob Stein oder Holz) immer Sperrschichten in den Außenwänden haben, um das Haus absolut luftdicht zu bekommen. Das spart viel Energie, defacto lebst du dann aber in einer Plastiktüte. Die traditionellen Vorzüge fürs Raumklima von Baustoffen wie Lehm oder Holz gegen dadurch vollkommen verloren.
Fortsetzung II


Holz hat den Vorteil, dass Räume auch später noch flexibel umgebaut werden können. Das stimmt, es macht aber fast nie jemand. Solche Operationen werden meist nur nach Besitzerwechseln gemacht, häufig ist das nur ein theoretischer Vorteil. Gehen tut es aber

also nur zum Nachdenken - wenn wir gebaut hätten (und nicht gekauft) hätte ich auch gern ein Holzhaus gehabt
Ich kenne einige Besitzer von Holzhäusern, alle sind zufrieden. Den einzigen wirklichen Nachteil bei diesen Häusern sehe ich in der fehlenden Speichermasse. Man kann jedoch auch zusätzlich eine Innenschale aus Lehmsteinen anordnen, dadurch erzielt man hervorragende bauphysikalische Eigenschaften (Wärmespeicherung, gleichmässige Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit, Schallschutz)
Keller ist wohl die teuerste Bauart, um an "Stauraum" zu kommen - obwohl er viele Vorteile hat.
Und ein großer Nachteil von holzhäusern ist der später erhöhte Pflegaufwand gegenüber Klinkerfassaden. Mit 80 noch auf die Leiter?
Holzhäuser sind sehr angenehm zum Wohnen. Ein großer Nachteil ist in Deutschland allerdings, das die Versicherungen (Feuer etc) für Holzhäuser wesentlich höhere Beiträge als für herkömmliche Steinhäuser verlangen.