User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kennt jemand ein gutes Rezept für eine Nusschnecke? Ich liebe die Teile und würde mich gern ans selbst Backen wagen.

Frage Nummer 19569
Antworten (4)
Einen Hefeteig erstellen (500 gr. Mehl, 1/8 bis 1/4 l Milch, 40 gr. frische Hefe, 100 gr. Butter oder Margarine, 100 gr. Zucker, 1/2 gestr. TL Salz, 1 Msp. Kardamon oder Zimt, 1 EL Öl).
In der Zeit, in der der Hefeteig geht, die Füllung zubereiten: 100 gr. süsse Sahne + 3 EL Honig im Topf erhitzen, 100 gr. gemahlene Haselnüsse + 1/2 TL Zimt unterrrühren.
Den gut gegangenen Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und zu einem Rechteck (ca. 1/2 cm dick) ausrollen.
Die Nußmasse gleichmäßig darauf streichen.

50 gr. Rosinen zwischen den Händen reiben, damit die Stielchen abfallen (geschwefelte Rosinen vorher waschen und in Küchenpapier abtrocknen, dann leicht mit Mehl bestäuben). Die Rosinen dann auch über die Nußmasse verteilen.

Den Teig zu einer dicken Rolle rollen und mit einem scharfen Messer in 20 gleiche Scheiben schneiden. Dabei nicht drücken, damit die Form erhalten bleibt.

Die Schnecken auf das leicht gefettete Backblech legen, leicht nachformen und flachdrücken.
Die Schnecken auf dem Blech zugedeckt 10-15 Min. gehen lassen.

Backofen auf 225° vorheizen.
Blech in die mittlere Schiene legen, und in 25-30 Min. zu goldbrauner Farbe backen.

Aus Puderzucker und Zitronensaft eine Glasur rühren und auf die noch warmen Schnecken streichen.

Nach dem Backen können die Schnecken auch eingefroren werden - portionsweise und ohne Glasur.

Guten Appetit!
Ich denke, bei www.kochbar.de könntest du fündig werden. Die haben zehn leckere Rezepte dazu von Mini- bis zu Zimt-Nussschnecken, die jeweils schon von anderen Hobbyköchen und Hobbybäckern bewertet wurden. Ich hab schon einige davon ausprobiert und meine Skatclub-Mitstreiter/Innen sind immer wieder hellauf begeistert. Und von den Kalorien sprechen wir hier natürlich nicht. ;)
Ich liebe die auch und hab sie auch schon mal nachgemacht. Man braucht dafür einfach nur einen Hefeteig. Da muss man aber aufpasen, dass er nicht zu fest wird. Er muss schön locker un luftig bleiben. Zum Ziehen braucht der etwa zwei Stunde und Wärme. Die Füllung besteht logischerweise aus gehackten Haselnussstückchen und Zucker.