User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kennt sich jemand mit Nanoversiegelungen fürs Auto aus? Lohnt sich die Investition oder ist das reine Geldverschwendung?

Frage Nummer 45298
Antworten (4)
Eine Nanoversiegelung kann bei einem Auto Sinn machen, aber auch nur, wenn sie vernünftig und sorgfältig mit den allerbesten Produkten aufgebracht worden ist. Durch diese Versiegelung perlen Schmutzpartikel wesentlich besser ab bzw. setzen sich nicht einmal fest, als ohne Versiegelung. An und für sich handelt es sich hierbei um eine lohnenswerte Geldausgabe.
Wenn es sich um eine wirklich hochwertige Versiegelung handelt, kann man eine Menge Zeit und Mühe bei der Fahrzeugpflege einsparen, da die Schmutzpartikel sehr gut an der "Schutzhülle" abperlen bzw. sich gar nicht erst richtig festsetzen können. Die Oberfläche der Nanoversiegelung ist so glatt, dass das Regenwasser viele Spuren von selbst beseitigt.
Eine Nanoversiegelung, wenn sie fachmännisch und korrekt ausgeführt worden ist, ist eine vernünftige Investition für die Werterhaltung eines Autos. Am besten ist es, wenn man gleich beim Kauf oder der Lackierung darauf achtet, dass der Lack mit dem sogenannten Lotus Effekt versehen ist. Schmutz und Schadstoffe, die den Lack angreifen könnten, werden sofort mit dem Regenwasser abgespült.
Die Nanoversiegelung funktioniert aber nicht auff alle Lacke. Mein Nachbar hatte sich eine Nanoversiegelung in eine Fachwerkstatt hier in München drauf machen lassen und hat gerade mal 1 Woche gehalten. Der hatte einen Nissan Qashqai mit selbst reparierenden Lack, der Scratch Shield, heißt. Da hält nichts drauf, da der sich wohl immer verändert und damit immer wieder den alten Zustand erzeugt. Ich habe meinen Mini vor 1 Jahr mit dem Nanozeug von preimess behandelt und das hält immer noch. Waschen muss ich meinen Mini aber trotzdem noch, nur viel weniger. Ich würde schon sagen, wenn Du den richtigen Lack hast, dass es sich lohnt.
Loreley