User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Knick in der Nasenscheidewand

Stimmt es das dieser Knick gefährlich werden kann und das ein OP oft hilft
Frage Nummer 3000129548
Antworten (12)
Ja aber ja.
Wieso gefährlich? Du merkst selbst, ob Du durch die Nase atmen kannst, und wenn nicht, z.B. wenn Du Schnupfen hast, dann atmest Du durch den Mund.
Hallo Gast, zunächst möchte ich Dir zwei ",", ein "?" und zwei ergänzende "s" schenken.
Wo Du was einsetzt, überlasse ich Dir aber selbst.

Eine sog. Septumdeviation kann (u.U. immer wiederkehrende) Entzündungen im gesamten HNO-Bereich und erschwerter Atmung hervorrufen.
Gefährlich i.S.v. lebensbedrohlich kann das aber im Normalfall eher nicht werden.

Eine OP dieser -meist erblich bedingten- Krankheit ist ein Routineeingriff und hilft nicht nur oft, sondern bei ordnungsgemäßer Durchführung immer!
Ich nehme dafür mit dem Ausdruck tiefsten Bedauerns ein "r" zurück...
HeMl85, ich habe mir erlaubt, Deine dämliche Werbung zu melden.

Übrigens war mir neu, dass Orthopäden auch Nasenscheidewände operieren. Danke für diese Info!
ich hab' ein knick in der optik, is' aber nicht schlimm
Diese Dummköpfe schreiben nur dummes Zeugs. Die Problematik sind Verwirbelungen die durch den Knick entstehen. Dadurch kommt es zu Druckunterschieden in der peripheren Nasenatmung.
Bei manchen gibt es auch Druckverwirbelungen etwas weiter oben.
Hast du denn einen Knick? Er kann auf jeden Fall gefährlich werden, eine Bekannte von mir hat auch einen Knick in der Nasenscheidewand und wird bald operiert. Der Knick ist verantwortlich für ihre Kopfschmerzen, für Mundgeruch und für die regelmäßige Verstopfung ihrer Nasennebenhöhlen.

Schlimmstenfalls bekommt man Atemprobleme und wenn man keine Luft mehr bekommt, wissen wir alle, wo das hinführen kann.
Jede OP bringt genauso Risiken mit sich, kann aber Abhilfe schaffen.

Kommt auf den Einzelfall an.
Atmen kann schwer werden und eine OP hilft allemal
Ach was!