User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Können in Norddeutschland Pfirsiche wachsen? Ne bestimmte Sorte?

Frage Nummer 36619
Antworten (6)
Ich kenne sie so ab der Eifel, weiter nördlich dann kaum noch. Zumindest tragen sie keine brauchbaren Früchte mehr.
In unserer Gegend ist es auch schwierig (Sachsen), aber wir haben so kleine weißgrüne Pfirsiche (bei uns Hameln genannt), ist eher ein Wildling.
Die Früchte sind nicht so groß, schmecken aber gut (etwas herber als die üblichen).
Man muss damit rechnen, dass bei Spätfrost die Blüte erfriert. Wenn der Baum aber wenig Früchte hat, sind sie dafür größer.
Fand die immer sehr lecker, der Baum ist anspruchslos, einen Versuch ist es wert.
An einem guten, sonnigen und vor allen Dingen windgeschützten Platz können die Bäume sehr gut wachsen. Wichtig ist auch, dass der Baum im Winter gut frotsgeschützt steht. Günstig ist es, wenn eine Mauer oder Wand in der Nähe ist. Du kannst die Pflanzen selber aus den Pfirsichkernen ziehen. Ansosnten empfehle ich Dir ein kleines Bäumchen zu kaufen und zu pflanzen.
In Bremen kann das etwas schwierig werden, da die Pflanzen sehr wärmebedürftig sind. Deshalb wird der Pfirsich in Mitteleuropa meistens da angebaut, wo auch Wein gepflanzt wird. Besonders kalte Winter können die Pfirsichpflanze zusätzlich beschädigen. Ich würde mal ins Gartencenter Deines Vertrauens gehen und nachfragen, was die davon halten.
Es gibt einige Sorten, die man auch hier anpflanzen kann. Dazu zählen Anneliese Rudolph, Benedicte, Suncrest und Kernechter vom Vorgebirge. Wie das letztlich mit dem Geschmack der Früchte aussieht, kann ich Dir nicht sagen. Infos zur Anzucht findest Du bestimmt hier: www.growguide.net.
Klar! Das geht. Die Bäume sollten nur etwas geschützt stehen. Bei meinen Eltern in MeckPom viel dieses Jahr die Ernte sogar mal wieder extrem reichhaltig aus. Welche Sorte das ist? Keine Ahnung. Die beiden Bäume wurden aus dem Kern eines gekauften Pfirsiches gezüchtet. Zunächst drinnen in einem Blumentopf natürlich.