User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (5)
Es ist tatsächlich schon vorgekommen, dass Zahnschmerzen durch Depressionen verursacht worden sind - solche pschosomatischen Symptome können immer wieder auftreten...
Ich glaube allerdings, umgekehrt ist es häufiger.
Ja, das kann sein.
Geh zum Zahnarzt und erzähl ihm das (auch die Depression).
Vermutlich erhältst du dann eine Zahnschiene.

Bei Stress oder anderen Problemen beißt man nachts unbewusst die Zähne zusammen oder knirscht mit den Zähnen. Das kann zu heftigen Zahnschmerzen führen.
Die Zahnschiene verteilt die Belastung besser und entlastet die Zähne so
Depressionen können sehr viele Symptome und Beschwerden auslösen. Zahn- und Kieferprobleme gehören auf jeden Fall auch dazu. Depressive Menschen knirschen oft unbewußt mit den Zähnen (besonders nachts). Durch diese permanente Muskeltätigkeit können ziemliche Probleme entstehen.
Ja, das gibt es tatsächlich. Es gibt genaugenommen sogar keine Erkrankung, die nicht von Depressionen ausgelöst werden kann. Depressionen sollten dann unbedingt medikamentös behandelt werden. Gängig ist eine Therapie mit Medikamenten, die Serotonin enthalten und damit stabilisieren.