User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Könnten kleine Flugzeuge rückwärts fliegen?

Inspiriert von Moonlady's Frage, ob Flugzeuge einen Rückwärtsgang haben, tauchte bei mir diese Frage auf:
Die Fähigkeit eines Flugzeugs hängt von der Form seiner Flügel ab. An der gebogenen Oberseite fließt die Luft schneller als an der flachen Unterseite und entwickelt damit, dass das Flugzeug in die Höhe "gesaugt" wird. Nicht etwa "Wind Beneath my Wings".
Entschuldigung bh_roth und ing; sehr amateurhafte Beschreibung weil ich im Fliegen wirklich Amateur bin. Daher ja auch meine Frage.
Frage Nummer 102166
Antworten (17)
Frage mal jemanden, weshalb Flugzeuge Flügel haben. Die Antworten sind begeisternd.
Wenn man auf einer Cessna 152, auf der ich gelernt habe – und niemals den Instructor gefragt – den Motor in der anderen Richtung laufen ließe, der Propeller also in die andere Richtung dreht, fliegt das Ding dann nicht nach hinten?
Oder den Propeller umdreht, dass er schiebt, anstatt zu saugen?
Das hat man doch schon vor hundert Jahren heraus gefunden. Denke ich mal. Und ich weiß das immer noch nicht ... immer ... noch ... nicht.
Helikopter können rückwärts fliegen.
Die haben keine Flügel
zumindest vom Harrier weiß ich, dass er rückwärts fliegen konnte. Aber der Harrier war auch etwas sehr spezielles...
Theoterisch ja, allerdings nur sehr langsam, siehe Senkrechtstarter.
Da die die gesamte Konstruktion und die Flügelform in aller Regel für den Vorwärtsflug ausgelegt sind, beruht die Fähigkeit des Stillstands in der Luft und des Rückwärtsfllugs auch nicht auf dem Prinzip des Auftriebs aufgrund der Rumpf- und Tragflächenform sondern auf dem Schwenken der Triebwerke die das Flugzeug dann alleine durch Ihre Leistung in der Luft halten.
Das ist eine Frage des Koordinatensystems. Wenn das Flugzeug in einem Gegenwind fliegt, dessen Strömungsgeschwindigkeit größer als die Vortriebsgeschwindigkeit des Flugzeugs ist, sieht es vom Boden (speed over ground) so aus, dass es rückwärts fliegt.
Ein Flugzeug wie die Cessna 152 kann rückwärts fliegen. Ihre Startgeschwindigkeit, mit der sie abhebt, liegt etwa bei 80 km/h Geschwindigkeit in der umgebenden Luft. Hat man nun einen starken Gegenwind, der meinetwegen 90 km/h schnell ist, wird die Cessna abheben, und rückwärts fliegen. Damit dieser Flug allerdings stabil bleibt, muss der Motor laufen.
Senkrechtstarter wie der Harrier fliegen deshalb in alle Richtungen, weil das Triebwerk durch verstellbare Düsen den Schub, den es entwickelt, direkt nach unten richtet. Da haben aerodynamische Vorgänge mangels Luftanströmung nichts mit zu tun. Es wird nur gerade diese Menge an Luft nach unten gedrückt, die das LFz wiegt. Hält sich das in der Waage, schwebt der Harrier. Werden die Umlenkdüsen geschwenkt, wird er sich in die entgegengesetzte Richtung bewegen, aber dann dem Boden näher kommen. deshalb muss gleichzeitig der Schub erhöht werden, um die Kräfte Erdanziehung und Geschwindigkeit über Grund auszugleichen.
Fortsetzung:
Ein Hubschrauber hat auch Flügel, nur dort nennt man sie Rotorblätter. Sie haben ein ähnliches Profil wie eine Tragfläche. Und es gibt Hubschrauber, die kleine Tragflächen haben, die bei einer bestimmten Geschwindigkeit einen Teil des Auftriebs übernehmen Beispiel CH-53 oder ähnliche Hubschrauber wie Agusta).
Die Geschwindigkeit über Grund nennt man übrigens Groundspeed, wenn man schon englische Fachbegriffe nennt.
Und der Hubschrauber fliegt rückwärts,wenn sich die für den Schwebeflug notwendigen Schubkräfte und die für einen Flug in eine bestimmte Richtung die Waage halten. Ist es zu wenig, sinkt das LFz, ist es mehr, wird es in einer Richtung schneller oder steigt, je nach dem.
@ bh_roth
Das "speed over ground" kenne ich aus den Anzeigen ziviler Passagiermaschinen. So (Geschwindigkeit über Grund (engl. speed over ground SOG): Geschwindigkeit bezogen auf die Erdoberfläche) habe ich es auch in Wikipedia gefunden. In Miltitärflugzeugen mag das anders sein, nur bin ich nie in einem solchen geflogen.
Der Löffel Test:
Weshalb kann ein Flugzeug fliegen? Weshalb hat es Flügel?
Kinder mögen diesen Test besonders:
Also nimm dein Kind oder Enkel (oder beide, haha) mit in die Küche. Hole einen Löffel raus, halte ihn lose am Stiel fest, und frage "wenn ich die krumme Seite unter den Wasserstrahl halte, in welche Richtung geht er dann?"
Ich sage das Ergebnis nicht. Mach es.
Meine Frage, ob eine Cessna rückwärts fliegen könnte, wenn man den Propeller umdreht, wurde allerdings nicht beantwortet.
Zum Glück hatte ich diese Frage nicht als ich 18 war, sonst hätte ich das ausprobiert. Heute haben wir in der Familie kein Flugzeug mehr.
Nein, banana, deine cessna, und auch andere Kleinflugzeuge können nicht rückwärts fliegen, auch nicht, wenn man den Propeller von Schub auf Druck verstellen könnte. Das Profil der Tragfläche ist so konstruiert, dass sie nur nennenswerten Auftrieb erzeugt, wenn die anströmende Luft von vorne, an der Profilnase, auftrift. Strömt die Luft von hinten an, wären erzeugter Auftrieb und Wirksamkeit der Ruder gleich Null. Dass es trotzdem zu einem Flug rückwärts kommen kann, hat aber dann nichts mit einem verkehrt herum montierten Propeller zu tun, sondern mit einer "Unusual attitude", die zu einem unkontrollierbaren Flugzustand und dann zu einem Absturz führt. Dass es Kleinflugzeuge gibt, die kurzzeitig rückwärts fliegen, liegt an ihrer Konstruktion bzw. der der Tragflächen, die fast keine aerodynamische Wirkung haben. Und sie brauchen einen überstarken Motor,der sie dann wieder in Vorwärtsgeschwindigkeit bringt. Diese Flugzeuge nennt man Kunstflugmaschinen.
Die einzige Möglichkeit, deine Cessna rückwärts fliegen zu lassen, ist theoretischer Natur. Wenn nämlich der anströmende Wind schneller ist als die Geschwindigkeit des Flugzeugs. dann bewegt man sich relativ zum Boden rückwärts.
Dreh den Sitz rum -und du fliegst rückwärts.
@ bh_roth
Und täglich grüßt das Murmeltier.
Danke bh_roth.