User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kommt im Vierteilfinale der Dexit von der EM?

Italien war bärenstark gegen Spanien und noch noch nie hat Deutschland gegen die gewonnen in einem Turnier.
Frage Nummer 3000052460
Antworten (18)
Alleine um Schwachmaten im heroischen Avataroutfit zu demütigen, hoffe ich darauf.
Wieso zu demütigen? Überlege ein bisschen Geld auf den italienischen Sieg zu setzen evtl. Beim Brexit hab ich prima verdient jedenfalls. Musca, früher warst du mal ganz verträglich gewesen und nicht so giftig wie heute aber früher war eh alles besser.
Musca, ok, dass ich dich Experte für Terriergeschichten genannt habe, war etwas gemein, nehme ich hiermit zurück ok?
Und schon gehen die Meinungen auseinander. Geld verdient man sich m.E. durch Wertschöpfung, indem man etwas produziert oder Dienstleistung erbringt.Wetten, zocken an der Börse, das künstliche handeln mit Lebensmitteln..das geht alles auf Kosten Anderer. Und die Rechnung wird kommen, wir werden es zurückzahlen müssen.
Musca, beim Wetten ist das ganz einfach. Man gewinnt auf Kosten derer, die auch gewettet haben aber falsch lagen. Den Brexit habe ich ganz sicher nicht mitverursacht. Dann hätte ich es lieber sein lassen, das kannst du mir glauben.
das Grundprinzip einer Wette ist mir geläufig, die Frage ist, ist es hier jedem klar, was durch Spekulation angerichtet wird?????
Gast
Deutschland wird bestimmt rausgeekelt. Dem Trainer will schon jetzt niemand mehr die Hand geben.
Die können uns nur rausekeln, wenn wir uns rausekeln lassen.
Jede Serie -aber auch jede- geht nach dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit einmal zu Ende. Wetten?
Das ist keine Wissensfrage, weil niemand wissen kann, ob die deutsche Mannschaft final gevierteilt wird.
@blog2011: eine Serie geht ganz bestimmt zu Ende:
entweder dass D noch nie bei einer Endrunde gegen I gewonnen hat
oder dass die Mannschaft unter Trainer Löw bei jedem Turnier das Halbfinale erreicht hat
Vielen Dank, ing793. Du hast mit deiner Antwort eine Wissensfrage formuliert. Mal schaun, ob mein fußballverrückter Enkel die Antwort weiß.
@blog2011: also genau genommen war das keine Frage von mir sondern eine Aussage, daher wird es Dein Enkel schwer haben, eine Antwort zu formulieren.
Also sei nicht so streng zu ihm, wenn er Dich ratlos anguckt ...
Ja.
Das ist doch egal. Wir haben ja noch Island zum mitfiebern.
Sportwetten sollten eigentlich harmos sein denke ich. Was anderes wäre es, wenn man gegen den Euro wettet oder auf steigende nahrungsmittelpreise. Wobei mir nicht ganz klar ist, inwiefern man durch das wetten alleine schon die realität verändert. Vielleicht weiss da ja einer hier mehr. Würde mich schon interessieren.
@Zombie: Du kennst sicher den Begriff der "self-fulfilling prophecy".
Vereinfacht ausgedrückt wetten theoretisch genauso viele Leute auf einen steigenden wie auf einen sinkenden Kurs (von was auch immer). Das ist wie rot und schwarz beim Roulette. Die Leute, die das Handelsgut tatsächlich besitzen, betrifft das zunächst eigentlich gar nicht.

Jetzt kommt ein großer Player ins Spiel (z.B. ein Georg Soros bei der Wette gegen das englische Pfund in den Achtzigern), der massiv auf z.B. einen sinkenden Kurs wettet. Er geht "short", d.h. verkauft "leer" - er besitzt überhaupt noch nicht, was er verkauft, aber er verkauft trotzdem und erhöht damit das Angebot an diesem Gut.
In einer Marktwirtschaft führt ein höheres Angebot zu niedrigeren Preisen. Das wiederum ruft die tatsächlichen Besitzer dieses Gutes auf den Plan. Es gibt scheinbar massive Verkäufe, der Wert sinkt und bevor er zu tief sinkt, fangen die jetzt auch an, zu verkaufen, nur dass es jetzt keine Käufer mehr gibt. Der Wert sinkt ins bodenlose, bis irgendwann der große Player anfängt, wieder zu kaufen. Das, was er heute morgen zu (noch) hohen Preisen verkauft hat, kauft er heute abend zu niedrigeren Preisen zurück.
Übrig bleibt ein üppiger Gewinn bei ihm, ein deutlicher Verlust bei den ursprünglichen Besitzern und eine Ware, die eine Weile braucht, bis sie wieder ihren ursprünglichen Wert erreicht (der sich objektiv eigentlich nie geändert hatte).
Danke ing für die sehr gute erklärung