User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kreatin als Nahrungsergänzung - effektiv und unbedenklich?

Ich gehe seit zwei Jahren ins Fitnesstudio habe aber seit 3 Monaten keine nennenswerten Fortschritte mehr gemacht
Frage Nummer 63417
Antworten (4)
Für was benötigst Du das, um Deine Gehirnaktivitäten voran zu bringen? Eine solche Frage kann man sich selbst ergooglen. Der Begriff "Kreatin" bringt an 7. Stelle z.B. diesen Link!
Lass bloß die Finger davon, das geht ziemlich auf den Magen ;-)
Soweit ich weiß bringt das dir auch langfristig nur mäßig etwas, weil du damit deine Belastbarkeit beim Training nur erhöhst, solange du es nimmst. Also erst Blähungen, Mundgeruch und Muskeln, später keine Blähungen kein Mundgeruch und keine Muskeln. Und dafür auch noch Geld bezahlen?
Ja, man kann Sinnvoll mit Kreatin die Nahrung als Sportler ergänzen. Als Leistungssportler ist es komplett wiedersinnig, aber wenn man Kraftsport betreibt eine prinzipiell unbedenkliche Ergänzung. Solange auf den Produzenten geachtet wird (Deutsches Kreatin, Qualitätsinfos auf der "Kölner Liste" (einfach googeln)) ist alles i.O.
Hi, ich selbst habe keine Erfahrung mit Kreatin, aber ich kenne Sportler, die es einnehmen. Es wird gesagt, es sei unbedenklich. Dazu soll es wohl auch klinische Studien geben, aber ob es in 10 Jahren auf einmal doch anders ist ... wer weiß. Ich kann Dir diesen Artikel zu diesem Thema empfehlen: Nahrungsergänzungsmittel. Er ist sehr umfangreich und diskutiert auch den Einsatz von L-Carnitin ... aber die Passagen zu Kreatin sind ganz oben, brauchst also nicht alles lesen :D Meiner Meinung nach, kommt ein Leistungssportler ohne "Zusätze" nicht aus, weil er sonst wie ein Mähdrescher futtern müsste, um das "Defizit", das durch das intensive Training hervorgerufen wird, auszugleichen