User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kredit für Hartz IV-Empfänger

Wurde soeben privat gefragt, ob es die Möglichkeit gibt, als Hartz IV-Empfänger einen Kredit zu bekommen. Seiten im Netz habe ich gefunden dazu. Aber ist das auch seriös? Ich meine, die bieten zwar beipielsweise bei einem Kredit von 2.500 Ois eine Rückzahlung von 69.- Euronen an über - vergessen wieviele Monate - gibt es das wirklich.? Oder ist das Abzocke. Und wenn ja, inwiefern?

Wenn nein - welches Kreditinstitut wäre zu empfehlen?
Frage Nummer 3000047492
Antworten (14)
Bei 69 Euro / Monat muss der Kreditnehmer mindestens 40 Monate ein verlässlicher Rückzahler sein. Das ist eine lange Zeit.
Ich weiß nicht, welche Seiten du gefunden hast. Meistens findet man außerhalb der Banken und Sparkassen nur Vermittler, die für die Vermittlung Geld einstreichen, und die vermittelte Bank dann aber dankend ablehnt.
Eine etablierte Bank wird einem HartzIV-Empfänger keinen Kredit, auch keinen kleinen, gewähren. Ohne dass er einen Bürgen hat, läuft da m.M. nach gar nichts.
Ich halte allein schon die Frage - seriös ausgedrückt - für überflüssig; nicht seriös ausgedrückt für schwachsinnig und fern jeder Lebensrealität.
Wie viele Hartz IV-Bezieher könnten monatlich 69 Euro auf ein Sparbuch einzahlen? Wie sollen die, die übrig bleiben, monatlich 69 Euro für die Rückzahlung aufwenden?
es wird durchaus Hartz IV-Bezieher geben, die einen Kredit bekommen können - nämlich dann, wenn sie der Bank entsprechende Sicherheiten bieten können (spontan würde mir eine in absehbarer Zukunft auszahlbare Lebensversicherung einfallen).
In dem Fall allerdings sollte er mit seiner Hausbank sprechen.
Aktiv beworbene "Kredite ohne Schufa" oder spezielle Angebote für Hartzler sind fast immer mindestens Abzocke, sehr oft aber auch hart diesseits oder jenseits der Grenze zum Betrug.
Lieber ing, ich kenne mich da nicht aus. Muss ein Hartz'ler sein Vermögen nicht selbst aufbrauchen? Sprich, muss er eine ausgezahlte Lebensversicherung nicht aufbrauchen, verbrauchen? Und kann er dann im Umkehrschluss so etwas als Sicherheit hinterlegen, wenn das Geld nach Auszahlen "zum Amt" wandert?
Meines Wissens hat ein Hartz IV-Empfänger kein Vermögen, das er als Sicherheit einsetzen könnte. Eine bestehende Kapitallebensversicherung muss aufgeköst werden, auch wenn der Rückkaufwert lächerlich gering ist. Da hat die Versicherungslobby gute Arbeit geleistet, ansonsten hätte man das im Gesetz anders regeln können.
zum nicht verwertbaren Schonvermögen eines Hartz IV-Beziehers gehören z.B. ein selbstgenutztes Eigenheim, ein unbebautes Baugrundstück bis zu einer gewissen Größe, eine Lebensversicherung in begrenzter Höhe, die der Altersversorgung dient (einfacher Nachweis durch vertragliche Vereibarung, die eine Verwertung vor dem 60. Lebensjahr ausschließt).
Dazu ein begrenztes Barvermögen (unterschiedlich je nach Alter).
Er könnte auch noch über vermietetes Eigentum verfügen, auch das muss er nicht verkaufen (wobei die Miete natürlich angerechnet würde.
Mit anderen Worten: auch ein Hatzler könnte über Sicherheiten verfügen.
Diese Vermögen wird bei Verwertung oder Vererbung für 10 Jahre rückwirkend mit erhaltener Sozialhilfe Belastet/verrechnet.
Soweit ich weiß braucht eine Bank eine Gewisse garantie, das die Person welche man den Kredit ausstellt auch das Geld wieder zurück zahlen kann, was bei einem HartzIV Empfänger nicht der Fall ist
@arms axt: bei Vererbung ja (jedenfalls wenn das Nettoerbe einen bestimmten Betrag überschreitet)
Bei Verwertung meinem Verständnis nach nicht - er bekäme dann lediglich keine weiteren Zahlungen, da ja jetzt Vermögen vorhanden ist.
Hast Du eine Quelle, die anderes besagt?
Hatz4 Empfängern sollte kein Kredit ausgestellt werden
einem Hart4 Empfänger würde keine Bank Geld leihen, da sie keine Garantie hätte das sie das Geld jemals wiedersehen wird
Das Schonvermögen muß vor dem Beginn der Arbeitslosigkeit angesammelt worden sein.
Eine Person mit HartzIV kann von der Hausbank einen Kleinkredit bekommen, wenn sie langjährige Kundin ist und dort als zuverlässig bekannt ist und einen Minijob hat, von dem ein Freibetrag behalten werden darf. Entscheidend für die Kreditvergabe ist auch noch der Verwendungszweck. z.b. Autoreparatur oder notwendige Ersatzanschaffungen für allgemein übliche Haushaltsgeräte.
bisquitdealer, das ist definitiv nicht richtig. Und es ist auch arrogant, denk mal an eine alleinerziehende Mutter auf dem Land, die das Auto braucht, oder an jemand, der den Führerschein machen will, damit er überhaupt Arbeit finden kann. Manchmal brauchen HartzIV Empfänger eben Geld. Und bei einer anständigen Bank wird er das auch bekommen unter den oben genannten Voraussetzungen.