User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kriege immer wieder unerwünschte Werbung in den Briefkasten - kann man sich dagegen nicht wehren?

Habe schon einen Aufkleber am Briefkasten, das ich weder Werbung noch die Anzeigenblätter haben will, aber das interessiert anscheinend niemanden. :( Was kann man machen?
Frage Nummer 8441
Antworten (6)
Man kann sich beschweren, bringt aber nichts. Sieh es mal mit den Augen der Austräger: die müssen ein bestimmtes Kontingent verteilen und es dauert die doppelte Zeit, wenn ständig Sonderwünsche berücksichtigt werden müssen. Also nimm das Papier und entsorge es. Manchmal steht die Papiertonne ja direkt neben dem Briefkasten.
Du kannst bei den Redaktionen der Anzeigenblätter anrufen und sie bitten Die keine Anzeigenblätter mehr zu zustellen. Manchmal wirkt das.
Oft ist Werbung per Post für den Briefträger als solche nicht zu erkennen. Wenn Du das aber siehst und den Umschlag noch nicht geöffnet hast, dann schreib drauf: "Annahme verweigert, zurück an Absender" und schmeiß den Brief wieder in den Briefkasten.
Jetzt bekommt der Werber den Brief zurück, und darf auch noch das Rückporto bezahlen. Das wirkt Wunder! Wichtig! Nur mit ungeöffneten Briefen machen.
Briefträger sind verpflichtet, namentlich adressierte Werbung zuzustellen - sie könnte ja gewollt sein!
Die Austräger der Werbeblättchen mit redaktionellem Teil wissen oft nicht, dass der Hinweis "Bitte keine Werbung" auch für sie gilt. Ein Anruf bei der Redaktion bzw. Zustellabteilung hilft weiter.
Ungeöffnete Werbebriefe kann man auch unfrankiert und ohne Absendernennung zurückschicken - wirkt auch.
Hilfreich ist auch ein Eintrag in die Robinsonliste!
Normalerweise solltest du die zuständigen Adressen, Firmen und Unternehmen anschreiben können und Unterlassung verlangen. Das sollte funktionieren. Ansonsten bist du vielleicht im Internet irgendwo als Werbekunde angemeldet, diese Möglichkeit also ausschließen.
Das hat die aber zu interessieren, ansonsten beschwer dich bei den Märkten, von denen du die Blätter bekommst und drohe mit einer Anzeige, der Hinweis an deinem Briefkasten muss von den Austrägern nämlich beachtet werden, auch wenn es viele nicht tun - eine Beschwerde reicht meist aus.
Hallo,

man kann sich in die Robinson-Liste eintragen lassen, einfach mal im Internet danach suchen.

Liebe Grüße

Martina