User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

kündigung, aber noch Probezeit u. Minusstunden

hallo,seit januar 19- märz 19 habe ich schon über 42 minusstunden,die arbeitsplanung/einteilung kommt von ganz oben....alle kolleginnen haben viele minusstunden,allerdings wird 1/2 stunde morgens(früher im laden um alle aufgaben zu erledigen) und 1/4 stunde mittags(übergabe mitkollegin) nicht auf die arbeitszeit angerechnet!!!! ich komme also bis jetzt 30 1/4 stunden aus spaß früher.....,jetzt meine eigentliche frage:was passiert mit den minusstunden bei kündigung meinerseits oder vom arbeitgeber?vertraglich sind 100 stunden bei mir geregelt,festes arbeitszeitkonto gibt es nicht,nur das papier mit der monatsplanung aus der zentrale!bist du mal 1/4 stunde länger am arbeiten kräht kein hahn danach....
Frage Nummer 3000116252
Antworten (2)
Du hast alles richtig gemacht, wenn du wie die Gewerkschaft es vorschlägt, ein eigenes schriftliches tägliches Stundenkonto (von/bis) geführt hast.

Damit würde sich auch ein Vergehen gegen das Mindestlohngesetz beweisen lassen.
seitens des Arbeitgebers gibt es keine Handhabe die Minusstunden geltend zu machen, die sind ja akzeptiert. sofern du Gehalt beziehst. Solltest du auf Stundenbasis bezahlt werden sieht es schon etwas anders aus.