User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Kündigung in Krankheit

Ich wurde trotz Krankmeldung gekündigt, obwohl ich einen unbefristeten Vertrag habe und keine Abmahnung erhalten habe. Nun wollte ich mich arbeitslos melden , bin aber ja noch krank geschrieben ( vorletzter Tag, war 14 Tage krank) ,die Dame sagte mir am Telefon dass ich mich am ersten Tag meiner Genesung arbeitslos melden soll und nun kommt das Problem , ich kann aufgrund meiner Psyche (liegt eine Erkrankung vor) dort nicht mehr hin , ich würde keinen Tag dort aushalten nachdem sie mich einfach OHNE Begründung entsorgt haben. Sprich, ich muss Montag zum Arzt und mit ihm über weitere Maßnahmen ,wie fortlaufende Krankmeldung, sprechen. Wie kann ich mich dann arbeitslos melden ????
Frage Nummer 3000134023
Antworten (3)
Ja wenn der Arzt dich weiter krank schreibt, biste ja noch nicht genesen und meldest dich eben noch nicht arbeitssuchend.

BUT
Was ich nicht verstehe: wieso solltest du dich nicht arbeitssuchend melden? ich dachte das geht IMMER auch wenn man gerade ein Beschäftigungsverhältnis hat?
Verwechselt hier jemand Antrag auf Arbeitslosengeld mit arbeitslos bzw. arbeitssuchend?
Sie haben Dich nicht "ohne Begründung entsorgt".

Du hast offensichtlich über einen längeren Zeitraum mehr als sechs Wochen im Jahr krankheitsbedingt gefehlt und es ist nicht absehbar, dass sich das ändert.
Deswegen hat Dir Deine AG gekündigt. Er möchte jemand anderen einstellen, der seine Aufgabe erfüllen kann.

Das ist nicht nett, aber professionell und Du solltest da professionell mit umgehen.

Ich würde auf jeden Fall jetzt zum Amt gehen und mich beraten lassen, krank am Ende der Beschäftigung KANN Probleme bei der Anschlussversicherung geben.
Du bist ja nicht fußkrank. Also kannst Du auch während Deiner Krankschreibung (und musst es auch) zum Arbeitsamt marschieren und Dich arbeitslos melden.

Passt ja auch ganz gut dazu, dass Du offensichtlich zum Arzt gehen kannst. Also kannst Du auch zum Arbeitsamt gehen.

Warst Du häufig wegen immer der gleichen Erkrankung krankgeschrieben, hat der Arbeitgeber durchaus eine Begründung für eine Kündigung. Da hilft auch kein unbefristeter Tag.