User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Lautstärkepegel Programm vs. Reklame

Ein idiotischer Ergeiz von TV-Programmemacher ist wohl, die Pegel der Werbeeinblendungen mindestens um 10 dB gegenüber dem NormalProgramm anzuheben. Bei mir führt dies einfach dazu, dass ich den Ton der Werbebeitrage schnellstmöglich abschalte. Sicherlich das Gegenteil davon was das unsinnige Verhalten eigentlich bewirken soll.
Ich wäre an einer Erklärung zu diesem Problem interessiert.
Klaus Schmidt
Frage Nummer 28226
Antworten (5)
Ja das ist mir auch schon aufgefallen! Dabei ist Werbung doch eh schon so penedrant!
Bei einem Film braucht man Dynamik. Gespräche sind leiser als Explosionen. Bei Werbung kann man alles laut machen.
Ganz einfach. Die Filme werden mindestens im Stereoton übertragen, Musik, Toneffekte und Gespräche räumlich aufegfächert. Werbung wird im Monoverfahren gesendet, daher werden die Fernsehlautsprecher stärker angesteuert.

Und sollte diese Frage in 2 Monaten schon wieder gestellt werden, wird der Fragesteller...
Durch Audio-Kompression wirkt die Werbung auf unser Gehör lauter. Zusammen mit den knallbunten Farben soll sie dadurch dynamischer wirken und wohl zum Kaufen anregen. Ich mach beim Werbefernsehen schon lange den Ton aus. Selbst leise gedreht sind die verdummenden Texte einfach nicht zu ertragen.
Ein nützlicher Nebeneffekt (oder vielleicht auch der gewollte Haupteffekt) ist der, dass sämtliche Schlafmützen, die während des langweiligen Programms eingeschlafen sind, wieder wachwerden und die Werbung bewusst wahrnehmen können.