User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Leichtes unkontrolliertes zucken im nacken?

Hallo bin 17 Jahre und habe seit knapp 2 Monaten so ein unkontrolliertes zucken im nacken /kopf/Rücken.

Wenn ich zb mit den Füßen wippe habe ich das Problem nicht aber komplett still halten kann ich nicht, dann fühlt es sich nicht gut an und leichte Bewegungen des kopfs sind dann vorhanden, meine Familie sagt aber man sieht es nicht, aber ich fühle es und es fühlt sich auch so an als wenn es zuckt. Ich bin echt am Ende, es nervt so unfass doll... Bitte um hilfe
Frage Nummer 3000124450
Antworten (10)
Versuch doch mal zum Arzt zu gehen damit.
Ich wäre auch nicht darauf gekommen, aber der Vorschlag von Dschinn klingt sinnvoll.

Wäre mal was völlig anderes, als eine Meinungsumfrage unter Laien, könnte aber, so abstrus es klingt, zur Lösung führen.
Also, meiner Meinung nach hast Du einen Feind, der deinen Namen auf die Vodoo-PuppePuppe geschrieben oder einen Gegenstand von Dir an der Vodoo-Puppe befestigt hat (das können sogar Haare sein).

Nun können Voodoo-Puppen zu den unterschiedlichsten Zwecken eingesetzt werden.
Auch wenn es den sogenannten Schadenszauber durchaus gibt, bei dem die Puppe mit Nadeln durchbohrt wird, damit die Person, für welche die Puppe repräsentativ steht, Schmerzen erlebt, können die Puppen genauso gut für Zuckungen und andere Reizungen eingesetzt werden.

Dabei handelt es sich im Übrigen um sogenannte Analogiezauber.
Denn die Puppe, die auch mit einem Foto der jeweiligen Person versehen werden kann, welches dann am Puppenkopf fixiert wird, steht analog für die betreffende Person.

Hilfe bringt der Verbannungszauber:

Was Sie benötigen:

1. Eine Holzkohlenplackung und eine feuerfeste Schüssel
2. Weihrauch Mix das man in einer Kirche einsetzt (zur Reinigung)
3. Streichhölzer oder ein Feuerzeug
4. Kreide oder Salz für den magischen Kreis
5. Eine dunkelblaue Kerze (die den tiefen Geist oder das Unbewusste vertritt)
6. Eine schwarzes Kabel (Länge 21cm)
7. Schere
8. Eine andere feuerfeste Schüssel für das verbrennen (z.B. einen alten Topf)
9. Eine Liste mit Erfahrungen aus der Vergangenheit (an der Sie 28 Tage gearbeitet haben)

Ritual Anleitung:

1. Machen Sie einen Kreis, um einen Kreis zu markieren, verwenden Sie Kreide oder Salz (die Anweisungen zum magischen Kreis finden Sie hier).
2. Bringen Sie die Holzkohle zum brennen und machen Sie die Kerze an. Sagen Sie: „Wo die Dunkelheit war, gibt es jetzt das Licht.“
3. Den Weihrauch auf die Holzkohle streuen. Entspannen Sie sich und fühlen Sie, wie der Rauch die Atmosphäre reinigt.
4. Binden Sie einen Knoten auf der linken Seite des Kabels, es stellt Ihre Vergangenheit dar. Binden Sie einen anderen Knoten auf der rechten Seite des Kabels. Es stellt Ihre Zukunft dar, die frei von Erfahrungen aus der Vergangenheit ist.
5. Bitten Sie die höhere Macht des Lichts und der Liebe zu kommen, und Sie zu unterstützen.
6. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie die Verbindung zwischen der Vergangenheit und der Zukunft durchschneiden können. Die Erste ist die “Vergangenheit” in der linken Hand und die “Zukunft” in der rechten Hand zu halten, und lassen Sie die Flamme das Kabel durchbrennen. Eine andere Möglichkeit ist die, die Verbindung zwischen „Vergangenheit“ und „Zukunft“ mit der Schere durch zu schneiden. Wählen Sie das was sich für Die am besten anfühlt.
7. Danach legen Sie den Knoten der „Vergangenheit“ zusammen mit dem Schriftstück (Ihre Liste) in die feuerfeste Schüssel und lassen es vollständig verbrennen.
8. Sitzen, entspannen Sie und meditieren. Beten Sie zur höheren Macht. Bedanken Sie sich für diese Hilfe.
9. Beenden Sie das Ritual. Dann gehen Sie raus in die Natur und streuen Sie die Asche in ein fließendes Gewässers. Oder Sie gehen auf einen Hügel und lassen den Wind die Asche davontragen.
Das sind die ersten Anzeichen für Parkinson oder ALS.

Vielleicht auch Krebs, ein Glioblastom.
Hier der richtige Link zu ALS.

Sorry.
Opal, rechnest Du eigentlich nach GOÄ ab, oder verzichtest Du ob Deiner unverantwortlichen Ferndiagnosen doch lieber auf ein Honorar?

"...Das sind die ersten Anzeichen für Parkinson oder ALS..."
lässt ja wenig Zweifel daran zu, dass Gast eine ausgesprochen unerfreuliche Zukunft vor sich hat!

Schämst Du Dich eigentlich nicht?

Und solltest Du Dich jetzt auf 'Sarkasmus' o.ä. zurückziehen wollen: Aktiviere Deine Spiegelneuronen (so denn vorhanden), und frage Dich, was Du als 17-jähriger Gast mit dieser Symptomatik denken würdest, wenn Dir ein 'OPAL_V2 hier diesen Unsinn erzählen würde!

@Gast: dschinn und auch Skorti (mit zynischem Einschlag, der aber nichts mit Dir zu tun hat) haben bereits abschließend und völlig richtig festgestellt, dass Dein Fall, allein schon im Hinblick auf Deine starke Verunsicherung, von einem Arzt begutachtet werden sollte.
Klär' das bitte mit Deiner Familie, sofern Du dort mitversichert bist.
Wenn es/er zuckt weißt Du wenigstens, dass Du noch am Leben bist.
Mein Tipp: Du solltest Dir mal ne richtige Freundin anschaffen.
Warum? Dann kann er sich damit im Vorfeld schon mal außeinander setzen, vllt ist es ja auch nur was harmloses.

Btw. ein sehr guter Freund von mir ist mit 42 an ALS verstorben.
Das hört sich harmlos an. Hatte ich selbst schon sehr oft. Einfaches Muskelzucken, kommt oft von falschen Haltungen oder Bewegungen. Der Gang zum Arzt wird hier mit Sicherheit sehr soft.

Wenn du ergänzend noch etwas tun möchtest, kannst du vermehrt darauf achten Lebensmittel (inkl. Getränke) mit Magnesium und Calcium zu dir zu nehmen. Kannst auch für ein paar Cent die Brausetabletten aus der Drogerie holen und die einige Tage zum Essen trinken.
Hast du viel Streß?
Lasse beim Arzt deine Blutwerte - vor allem Vitaminstatus überprüfen.
Vitamin B12, B Komplex, Vitamin D3, C, Magnesium, K2, Eisen - sind sehr wichtig. Falls du dort einen Mangel hast, solltest du anfangen, dich mit deiner Gesundheit intensiv zu beschäftigen. Vitamin D Gruppe auf Facebook z.B. oder viele Artikel im Internet, YouTube sind hilfreich.