User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Lernfähige Software beim VW UP! ?

Ich vertrete im Moment unsere Auslieferungsfahrerin (Apotheke). Der Lieferwagen ist ein VW UP! mit Halbautomatik. Die ersten Tage habe ich selbst geschaltet da die Automatik extrem niedertourig geschaltet hat und ich nicht so recht voran kam. Heute hab ich mir während der Fahrt eine Zigarette gedreht und deshalb auf Automatik geschaltet. Auf einmal schaltet der Wagen fast so wie ich ihn die ganze Zeit gefahren habe.
Ich konnte diesbezüglich nichts googeln und frage mich ob der Wagen weiter so fährt oder wieder in den Lahmarschmodus unserer Fahrerin verfällt?
Frage Nummer 3000048717
Antworten (6)
Wegen Handynutzung als Fahrer erhält man ein Bußgeld. Sollte man für Zigarettendrehen am Steuer während der Fahrt auch einführen!
das ist nicht nur beim Up (und nicht nur bei VW) so. Die Software "merkt" sich die Fahrweise des Fahrers und die Motorabstimmung drauf an. Ändert sich die Fahrweise, lernt das die Software irgendwann; ein Kfz-Mechatroniker eines japanischen autohauses nannte mir mal "so etwa 200 km"
Mein BMW hatte auch eine lernfähige Software für die Automatik, also nichts Ungewöhnliches.
Genau, hp. Lernfähige Getriebesoftware ist heute Standard, auch bei den automatisierten Schaltgetrieben wie im up!
Das Siebengang-DSG z.B. verfügt über 12 verschiedene Fahrprogramme, quasi von "Glatteis" bis "Rennstrecke". Diese werden zudem im Normal- und Sportmodus unterschiedlich ausgelegt.
Die Übernahme der Fahrweise dauert aber nur wenige Kilometer, keine 200. Deshalb wird euer up! auch immer wieder fix vom sparsamen zum flotten Fahrstil wechseln und umgekehrt. Sparsam-Modus ist, im Sinne des Verbrauchs, der Standard.
Netter Fahrer, das stimmt. Ich bin keine 200 km gefahren und auf einmal hat der nicht schon bei 45 km/h in den fünften Gang geschaltet. Mir kam es so vor als ob der Motor sich freut ein wenig höher zu drehen.
Lernfähige Automatiken gibt es schon mindestens seit dem Jahre 2000. Ist also nichts neues. Weiter zurück weiß ich nicht, weil ich erst 2000 meinen ersten Automatikwagen hatte. 7 Gänge, sequenzielle Handschaltung, wenn gewünscht.