User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Lohnt sich 100 000 km Inspektion?

Mein Diesel hat 100T runter und soll jetzt zur "kleinen" Inspektion. Soll in Fachwerkstatt 330 Euro kosten. Lohnt sich das noch wg. Werterhalt usw. oder würdet ihr einfach die fälligen Wartungsarbeiten bei ner billigeren Werkstatt machen lassen? Auto ist 6 Jahre alt.
Ich weiß, da gibt es keine obj. Antworten, aber Meinungen würden mich interessieren.
Frage Nummer 45833
Antworten (6)
Möglicherweise macht der Hersteller in bestimmten Fällen eine Kulanz (und nur darum kann es bei 100.000 km noch gehen) davon abhängig, ob das Fahrzeug regelmäßig in Vertragswerkstätten gewartet wurde. Rechtlich nicht unbedingt nachvollziehbar.
Als Beispiel: mein Wagen aus einer bayrischen Fa. hatte einen defekten Zylinderkopf bei ca. 90.000 km. Kosten für Ersatzteile wurden komplett übernommen, Kosten für Arbeitslohn zu 50 % (KEINE Garantieleistung!).
Insofern kann sich die Investition tatsächlich später auszahlen.
Einem Zombie würde ich jetzt schreiben: Ob sich etwas lohnt ist eine ganz perönliche Feststellung.
100k in 6 Jahren ist nicht wirklich viel an Laufleistung. Also noch ein relativ junges Auto. Ich denke, dass es für den Werterhalt eine gut investierte Summe ist, die sich noch im überschaubaren Rahmen bewegt.
Allerdings, und dieser Überlegung bin ich schon öfter gefolgt, habe ich die kleinen Inspektionen oft ausgelassen, denn sehr viel mehr als Sichtkontrollen und Ölwechsel, vielleicht mit Filter, dazu Flüssigkeitsstände kontrollieren, passiert da nicht. Ein heutiges vollsysnthetisches Longlife-Öl hält immer 30-40.000 km, je nach thermischer Belastung.
Ich hatte mal bei meinem ersten Chrysler Voyager den Zwang (weil 3 Jahre Garantie), alle 6.000 km das Öl wechseln zu lassen. Dieses Öl war zwar nicht mehr goldgelb, aber sicher noch gut. Dieses vollsynthetische Öl habe ich mitgenommen für meinen kleinen Suzuki Samurai, für den war das noch gut genug.
Wenn das hier wirklich möglich ist, sind 100 000 Km nur eine Kleinigkeit und eine Inspektion wäre daher noch lohnend!☺☺☺
100 TKM ist eine Laufleistung, bei der oft Zahnriemen, Spannrollen etc. erneuert werden. Versäumt man das, heißt es später "Null Kulanz" bei einem Schaden.
"Kleine Inspektion" kann jede Werkstatt machen - kriegt man im Prinzip auch selber hin. Aber meist hapert es damit, der Fahrzeugelektronik die Wartung zu verklickern. Dann wirst du mit immer nervigeren Warnmeldungen bombardiert. Kulanz ist dann sowieso nie wieder.

Grundsätzlich sind bei der Laufleistung aber auch häufig Austauscharbeiten nötig - wenn man die weglässt, gibt es früher oder später einen Motorschaden. Kann man nicht selbst machen - jedenfalls nicht, wenn man diese Frage stellt.

Also ich würde es in der Werkstatt machen lassen
Da waren ja einige gute Anregungen dabei, vielen Dank dafür!