User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Lohnt sich der Kauf eines Philips Solarium HB für zu Hause? Bin die ständigen Solarienbesuche leid, will aber auf Bräunung nicht verzichten.

Frage Nummer 39731
Antworten (7)
Die Dinger heissen jetzt "HAPRO Innergize HP".
Und nein, n.m.M. lont sich die Anschaffung nicht.
Gehst Du (nach Erlangung einer gewissen Grundbräune) einmal pro Woche in ein Solarium kostet dich das rund 260 €/Jahr. Das Gerät selbst hat (neu)einen KP von rund 1600 € - also rund 6 Jahre Amortisationszeit. Deine Röhren halten aber wahrscheinlich nur 3 - 4 Jahre....
Zu den Kosten die Alex64 aufgeführt hat, darfst Du dann noch die Lederpflege für Deine kaputte Haut addieren und noch den einen oder anderen Besuch beim Dermatologen wegen eines Melanoms.
@Alex64: das mit der Namensänderung hat der Zombi nicht mitbekommen, denn das letzte Mal hat er die Frage 2010 gestellt, und da hieß das Gerät noch Philips.....!
Hast Du schon mal was über Hautkrebs gehört, der von Solariennutzung herrührt?
Ich perönlich denke, dass es sich nicht lohnt ein Solarium für zu Hause zu kaufen. Außer man macht damit auch ein Geschäft und so hat man ein eigenes Sonnenstudio. Ansonsten hat man sehr hohe Kosten für das Gerät und auch die Wartung, Lampen wechseln gehören selbstverständlich auch dazu. Ins Sonnenstudio geht man ja auch nicht jeden Tag so dass ein Kauf sich lohnen würde.
Die Frage, ob übermäßige Solarien-Besuche überhaupt gesund sind, ist noch lange nicht medizinisch eindeutig geklärt. In Maßen ist mit Sicherheit nichts gegen eine Solarienbräunung einzuwenden. Für Dauergeher und Solarienfans lohnt sich die Anschaffung eines Heimsolariums immer. Ebenfalls fallen Wegezeiten weg.
Das kommt auf die Frequenz an, in der Sie ein Solarium besuchen. Generell kann man aber sagen, das sich eine Hausgerät erst nach mehreren Jahren lohnt. Hinzu kommen Stromkosten, die nicht gerade gering ausfallen. Wenn Sie als Beispiel alle 2 Tage auf die Sonnenbank gehen, so hat sich das Solarium nach etwa 2 Jahren amortisiert.