User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Lohnt sich ein Fotografie Studium oder reicht auch eine Ausbildung in dem Bereich?

Frage Nummer 40530
Antworten (5)
Definiere "lohnt sich"!
Ein Studium lohnt sich immer,wenn man die nötigen Leistungen und das nötige interesse mit bringt.
Das Fachwissen wird kompetenter und effektiver vermittelt als in einer Ausbildung.
Wenn man zudem das nötige interesse hat, würde ich immer zu einem Studium tendieren.
Gerade die Fotografie ist ein kompaktes Thema,bei dem eine Ausbildung nur bedingt und je nach Ausübung des Berufes etwas bewirkt.
Wer eine Karriere als freier Fotograf anstrebt, benötigt höchstwahrscheinlich nur ein fundiertes Grundlagenwissen und eine gehörige Portion Talent. Um wirklich bekannt zu werden, braucht man viel Vitamin B und große Zufälle, die einen dorthin führen, wo man hin möchte. Dann wird man sicherlich nicht mehr gefragt, ob man ein Studium oder eine Ausbildung in einem Betrieb absolviert hat.
Selbstverständlich ist ein Studium der Fotographie eine überaus solide Grundlage, wenn man in diesem Beruf Fuß fassen möchte. Letztendlich muss man aber sagen, dass das Talent und sehr viel Zufälle, einen guten Photographen ausmachen beziehungsweise darüber Aussage treffen, ob er eine außerordentliche Karriere vor sich hat oder nicht. Selbst ein Autodidakt kann sehr erfolgreich sein.
Hallo,

für alle die noch zwischen einer Ausbildung und einem Studium schwanken und sich nicht recht entscheiden können, habe ich die perfekte Lösung gefunden. Es gibt nämlich die Möglichkeit ein Fernstudium Fotografie zu machen. Danach seid ihr top gerüstet und verfügt über ein Expertenwissen im Bereich der Fotografie.