User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Macht es Sinn, einen Englischkurs für Anfänger in der Volkshochschule zu belegen?

Oder sollte eher ein ausgebildeter Lehrer kontaktiert werden? Welche Unterschiede sind im letztendlichen Lernerfolg erkennbar?
Frage Nummer 5533
Antworten (5)
Die Lehrer an der VHS sind durchaus ausgebildete Lehrer. Worauf ich an Ihrer Stelle aber achten würde wäre, ob der Lehrer Muttersprachler ist. Sagen wir mal so:
Wenn Sie das entsprechende Geld ausgeben wollen/können, wenden Sie sich lieber an eine Sprachenschule und machen Sie einen Intensivkurs. Das bringt viel mehr, als einmal die Woche ne Stunde. Reisen sie nach England und SPRECHEN Sie Englisch. Das ist im Allgemeinen das beste Erfolgsrezept, eine Sprache wirklich nachhaltig und gut zu erlernen. Die VHS sollte in Ihrem Vorhaben erst als Plan B oder C oder D vorkommen (sofern es Ihnen darum geht, gut und schnell Englisch zu lernen).
Es macht nur Sinn, wenn man keine Englischkenntnisse hat oder noch nicht zu weit fortgeschritten ist. Ansonsten unterscheidet es sich nicht wesentlich von jedem anderen Gruppenkurs, bei dem es keinen Leistungsdruck gibt. Die Lehrer sind, so weit ich das beurteilen kann, zumindest in größeren VHS gut ausgebildet. Der Lernfortschritt hängt allerdings oft auch von den Kursteilnehmern ab, will heißen, es wird auf "schlechtere" Teilnehmer Rücksicht genommen. Dein Erfolg hängt allerdings auch wesentlich von Deiner Lerndiziplin ab.
Es kommt auch ein wenig auf deinen Geldbeutel an. Das was du lernst ist so effektiv, wie du eben gelernt hast! Damit meine ich das du mit viel Einsatz in einer Volkshochschule ebenso gute Lernerfolge haben kannst, wie mit einem privaten Lehrer. Der Unterschied liegt hier eher in den Kosten, denn Ansprechpartner für Problemlösungen hast du ja in beiden Fällen:
Das kommt ganz drauf an, was du für ein Lerntyp bist. wenn du einen Privatlehrer nur für dich hast, kann der natürlich viel intensiver auf dich eingehen als wenn da noch andere Schüler sind. Andererseits kann man sich in der Gruppe untereinander austauschen und helfen. Eine pauschale Antwort, was da besser ist, kann man so nicht geben.
Sicherlich kannst du auch in einer Volkshochschule Englisch lernen. Du solltest darauf achten, dass der Anfänger-Kurs wirklich auch die simpelsten Grundlagen erklärt. Wenn du also schon etwas Schulenglisch mitbringst, lohnt sich vielleicht eher ein Fortgeschrittenen-Kurs. Frage vielleicht in der Volkshochschule nach, welche Ausbildung der Lehrer hat und was er beibringen kann.