User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Man hat mir geraten, dass ich mir Vollgummireifen für das Fahrrad anschaffen soll. Diese wären sehr robust. Bevor ich aber Geld ausgebe, will ich wissen, wo da die Nachteile liegen. Was meint ihr dazu? Ich fahre als Sportler, nicht unbedingt nur zum Spaß.

Frage Nummer 16505
Antworten (5)
Entweder man hat DICH reingelegt oder aber du willst UNS reinlegen. Vollgummi ist Quatsch, da schwer und mir schwachen Laufeigenschaften.
Schwalbe Marathon. Das ist zwar kein Vollgummi, den gibt's aber mit einer sehr dicken Pannenschutzeinlage.
Ansonsten solltest Du als "Sportler" wissen, wie man einen Reifen bei Google findet und Dich zumindest ein wenig mit Fahrradreifen auskennen.
Wer hat Dir denn dazu geraten, und aus welchem Grund? Bei solchen Reifen brauchst Du auf jeden Fall eine Gabel mit Federung, denn der Reifen kann ja nichts mehr abfangen. Und Du hast einen etwas höheren Rollwiderstand, was für Dich als Sportler eventuell nachteilig sein könnte, wenn es auf Geschwindigkeit ankommt...
Diese Reifen haben natürlich ihre unbestreitbaren Vorteile: Sie platzen nicht, laufen gut und sind auch grundsätzlich haltbarer. Allerdings sind sie teurer als Standardbereifungen, etwas schwerer und nicht über den Luftdruck an die Straßenverhältnisse (Glatteis etc.) anzupassen. Ist irgendwie Geschmackssache. ^^
Hallo, die Tatsache das Dir niemals die Luft ausgeht, ist meines Erachtens nach der einzigste Vorteil. Die Nachteile sind, dass du auf einer trockenen Straße einen doppelt so langen Bremsweg hast. Wenn Du in die Kurve gehst, ist bei einem Neigungswinkel von 15° schon Schluss und Du rutschst weg. Solch eine Anschaffung ist nicht empfehlenswert für Deine Zwecke.