User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Manche Kreditkarten-Unternehmen bieten eine Karte für alle an. Was steckt dahinter? Wo sind die Stolperfallen?

Frage Nummer 21716
Antworten (3)
Eine Karte für alle?

Also nö - da würde ich ja die Schulden der Anderen begleichen müssen.

Nein, ich habe lieber meine eigene Karte.
Da bin ich Individualist...
Mit so einer Karte meinst Du wahrscheinlich eine Prepaid-Kreditkarte. Bei diesen Karten kannst Du nur soviel ausgeben, wie Du vorher an Guthaben auf die Karte aufgeladen hast, so wie bei einem Prepaid-Handy. Deshalb können solche Karten auch Leute bekommen, die nicht kreditwürdig sind, und somit ist sie für alle verfügbar. Achten musst Du auf versteckte Kosten.
In der Regel handelt es sich dabei um Prepaid-Kreditkarten, die sich wie Geldkarten mit einem Betrag aufladen lassen, der dann ausgegeben werden kann. Sie können aber wie Kreditkarten zum Bezahlen im Internet oder bei Autovermietungen verwendet werden. Diese Karten kosten oft eine Jahresgebühr.