User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mangelerscheinungen bei der Ernährung

Ich habe mal gehört, dass das einzige Nahrungsmittel, von dessen ausschließlichem Verzehr man sich über einen längeren Zeitraum ernähren kann, ohne an Mangelerscheiningen zu erkranken, ist die Banane.
Ist da was dran?
Frage Nummer 45209
Antworten (10)
Lieber bh: das müßtest Du aber wissen, daß das einzige Nahrungsmittel zum längeren Überleben das EPa ist!
@Amos: Er schrieb nicht von zwangsweiser Ernährung, das Zeug ißt doch niemand freiwillig.
@miele: den Hartkeks (Panzerplatten) habe ich immer gern gegessen, wenn mir die eigenen Vorräte ausgegangen sind. Und bei nächtlichen Freßanfällen waren die Fertiggerichte nicht schlecht!
@Amos: Soviel Hunger konnte ich gar nicht haben, um das Zeug freiwillig zu essen, solange es Alternativen gab, z.B. leckere Schnitzel im Mannschaftsheim.
@miele: ich sehe, der alte Witz und Humor kommt wieder zurück! Solange die Admins keine schlechte Laune haben! *g*
@Amos: Wie der Zugführer anfangs der Gundausbildung schon sagte schon sagte:"Männer, Ihr erinnert euch später nur noch an die guten Dinge" Das Manschaftsheim gehört zu den Dingen, an die man sich gerne erinnert, die Einmannpackung sicher nicht.
Um auf das Thema zu kommen: Als einer der wenigen hier, die eine Suchmaschine bedienen können, habe ich folgendes herausgefunden: Man kann sich über einen gewissen Zeitraum ausschließlich mit Bananen ernähren. Über einen längeren Zeitraum (wie immer der sein mag) eingenommen wird die Insulinproduktion erhöht, was das Hungegefühl erhöht. Der Japaner Hitoshi Watanabe hat ein Buch über die Bananendiät veröffentlicht. Internet ist toll, wenn man es zu nutzen weiß. Die anderen dürfen hier gerne solche Fragen stellen.
@Dara: warum wird auf die Dauer die Insulinproduktion erhöht? Das ist eine zumindest sehr fragwürdige These!
@ Amos

Das liegt an dem hohen Anteil an Fruchtzucker und Kohlehydraten. Und die Banane hemmt den Fettabbau. Das sind nicht meine Thesen, das habe ich im Internet gefunden. Ob es stimmt, weiß ich natürlich nicht, es interessiert mich auch nicht sonderlich, sonst hätte ich mehr recherchiert. Es sollte nur eine Anregung an Fragesteller sein, sich selbst zu informieren. Wer natürlich darauf bedacht ist, möglichst viele Fragen zu stellen, um im Ranking ganz oben zu stehen, ist selbstverständlich von diesem Ratschlag ausgenommen.
Gut, dann werde ich mich bzgl. Insulin und Stoffwechsel nicht mehr beteiligen. (Ist auch nicht gerade mein Fachgebiet, Wikipedia weiß da ja mehr!) Man soll anderen ja auch mal den Vortritt lassen ....;-)