User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Marsmenschen in der Literatur

Ich habe mich schon immer für Science-Fiction-Romane interessiert. Warum aber ist in vielen Science-Fiction-Klassikern immer von Marsmenschen die Rede? Der Mars ist doch unbewohnt.
Frage Nummer 96655
Antworten (10)
Kopf ----> Tisch .... Kopf -----> Tisch .....
Duemmer gehts nimmer!
Weil es außer uns nur Marsmenschen gibt.
siehe hier.
Warum sollte der Mars unbewohnt sein? Es brennt dort Licht, also muss auch jemand da wohnen. Und weil es Rotlicht ist, wollen einige Leute dorthin und nie wieder zurückkommen.
Das Frage ich mich auch. Bei Nick kommen die nämlich von der Venus.
da Mars verbrauchte Energie wieder zurückbringt, sind wir vielleicht die Marsmenschen.
Heute wissen wir, dass der Mars unbewohnt ist, aber früher war dies noch nicht bekannt. Weil der Mars der Planet ist, der der Erde am nächsten liegt, träumte man aber schon sehr früh von eigenen Marsfahrten. Doch was, haben sich viele Menschen gefragt, erwartet uns dort? Was, wenn es dort auch Lebewesen gibt? Was geschieht, wenn diese den Menschen überlegen sind? So entstand die Idee der Marsianer.
Warum immer nur Schund lesen. Statt Marsmenschen gibt es auch noch die Warteinweiler...jetzt mal husch husch google bemühen, viel Erfolg
Die Idee der Marsmenschen ist keine reine Erfindung der Taschenbuchliteratur und hat mit den echten Ergebnissen der Weltraumforschung zu tun. Die Grundlage der Idee, es gebe Leben auf dem Mars, findet sich einfach in der Tatsache, dass der Mars der Erde ziemlich ähnlich ist. Außerdem meinten frühe Astronomen, dass sich aufgrund von Kanälen auf der Marsoberfläche nachweisen läßt, dass dort Leben vorhanden sei. Diese Eindrücke wurden erst im 20. Jahrhundert widerlegt.