User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein Aquarium sieht mal wieder recht trist aus. Was muss ich bei der Wasserpflanzenpflege beachten, wenn ich lange Freude daran haben will?

Frage Nummer 43059
Antworten (4)
Die ideale erste Bepflanzung für das Aquarium sind Stängelpflanzen.
Aufgrund ihres schnellen Wachstums nehmen sie viele nährstoffreiche Wasserpartikel auf und verhindern so starke Algenbildung. Sie sind somit die ideale Wahl für sauberes Wasservergnügen. Auch die Pflege dieser Pflanzen ist unkompliziert. Auch sollte man bei der Bepflanzung des Aquariums auf die verschiedenen Ebenen achten. Im hinteren Bereich und an den Seiten werden die größten Pflanzen gesetzt. Zur Vorderseite des Aquariums hin werden die Pflanzen dann immer kleiner.
Damit Ihre Wasserpflanzen lange überleben, sollten Sie recht robuste Pflanzen wählen. Zudem sollten die Pflanzen auf die Bewohner des Aquariums abgestimmt sein. Viele Fische haben die Pflanzen sonst zum fressen gern. Lassen Sie sich in Ihrem Zoofachgeschäft oder von anderen Aquarianern beraten, welche Pflanzen sich für Sie und Ihre Bewohner eignen.
Da es viele verschiedene Wasserpflanzen gibt, kann man im Internet unter dem Suchbegriff" Wasserpflanzen pflege" viele angaben zu allen Wasserpflanzen finden. Denn jede Wasserpflanze brauch eine Individuelle Pflege, damit ein Aquarium wieder schön und gepflegt aussieht.
Falls sehr viele Pflanzen in das Aquarium gesetzt werden kann auch eine CO2-Düngung hilfreich sein. Diese hat insbesondere 2 positive Effekte. Zum einen neigen die Pflanzen dazu eine Ablagerung von Kalk auf ihren Blättern zu bilden. Zum anderen verbrauchen viele Pflanzen eben auch viel CO2 was von den Fischen dann nicht ausreichend nachgeliefert werden kann. In solchen fällen kann man mit einer zusätzlichen CO2 Begasung ein wunderschönes Pflanzenwachstum im Aquarium erzeugen.