User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein Arzt hat mich für 2 Wochen krankgeschrieben, aber ich fühle mich schon viel besser. Muss ich mich da wieder gesund schreiben lassen?

Frage Nummer 46024
Antworten (7)
Der Arzt hat dich nicht ohne Grund für zwei Wochen krankgeschrieben, da wacht auch der Medizinische Dienst darüber, dass der nicht übertreibt. Mit deiner Selbstdiagnose liegst du da eher im unsicheren Bereich. Verschleppte Krankheiten rächen sich irgendwann, und zwar bitter.
Wenn du wirklich vor hast, zur Arbeit zu gehen: ja. Sonst bist du nämlich nicht versichert. Der Tipp von Dara ist auch gut.
Unbedingt
Dei 2 Wochen, die der Arzt Dir gegeben hat, ist ja nur eine Prognose. Wenn Du Dich wieder fit fühlst und Dir zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, kannst Du auch wieder arbeiten gehen. Je nachdem, was es für eine Krankheit war, würde ich event. zur Sicherheit nochmals beim Arzt vorbei schauen, ob die Krankheit wirklich ausgestanden ist.
So etwas wie eine "Gesundschreibung" gibt es nicht. Wenn die Genesung früher als erwartet einsetzt, sollte man sich mit seinem Arbeitgeber kurzschließen. Wenn man die Arbeit (auf eigene Verantwortung) wieder aufnimmt, verliert die alte AU ihre Gültigkeit. Sollte es einem dann wider Erwarten schlechter gehen, so würde man eine neue AU benötigen.
Der Arzt weiß doch was er tut, nach jahrelangem Studium! Wenn der der Meinung ist, dass zum Erreichen der vollen Arbeitsfähigkeit eine bestimmte Zeit notwendig ist, hat er doch grundsätzlich immer Recht. Es geht doch nicht darum ob Siesich besser fühlen. Es geht um volle Arbeitsfähigkeit auch zur Sicherheit von Kolegen und des Arbeitgebers.
Laut anwaltauskunft.de: Nein.

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/gesundheit/387/arbeiten-trotz-krankschreibung-ist-das-erlaubt/