User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein Chef möchte, dass ich zur Weiterbildung Kurse besuche. Muss ich da mitmachen?

Frage Nummer 32201
Antworten (9)
Musst Du sie selbst bezahlen - oder was spricht Deiner Meinung nach dagegen?
Ach, Du kannst doch bestimmt schon alles, oder? Also was willst Du da denn jetzt noch lernen?
Warum bist Du nicht chef - wo Du doch jetzt schon schlauer bist als er?
Ich sags Dir: Die Welt ist ja sooo ungerecht. buuhhh, schluchz, wein...
Nein, natürlich nicht. Aber bevor Sie dies Ihrem Chef sagen, sollten sie eine neue Stelle in Aussicht haben.
Wenn mein Chef zu mir kommt und mir empfiehlt, in meinem Arbeitsgebiet Weiterbildungskurse zu besuchen, dann läuten bei mir ALLE Alarmglocken.
Entweder ist er der Meinung, ich sei bei dem, was ich gerade tue, nicht auf dem neuesten Stand. Das ist gleichbedeutend mit "Ich mache meine Arbeit nicht gut", jedenfalls in seinen Augen. Und "ein guter Mitarbeiter ist, wen sein Chef dafür hält". Dann ist mein Job akut gefährdet.
Oder er hat größeres mit mir vor, ich soll wirklich "Zusatz"kenntnisse erwerben. Hier ablehnend zu reagieren ist wie eine Beförderung abzulehnen. Das geht, aber beide Seiten werden nie mehr so glücklich miteinander wie zuvor. Es droht nicht unmittelbar die Kündigung, aber mittelfristig sollte man sich was anderes suchen.
Oh mann, manchmal können Leute wirklich nicht weiter denken als bis zu ihrer Nasenspitze. Ings Ausführungen bringen die Situation exakt auf den Punkt! Abgesehen davon: Die Chance auf eine Weiterbildung sollte sich niemand entgehen lassen, auch wenn das bedeutet, mal auf etwas Freizeit zu verzichten.
Wenn der Arbeitgeber einwandfrei anordnet, dass man Kurse zur Weiterbildung zu absolvieren hat, dann muss man dieser Anweisung nachkommen. Es ist nicht so, wie im Arbeitsschutzgesetz, dass man gewisse Tätigkeiten nicht ausführen muss, wenn z. B. aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage ist. Wenn eine Weiterbildung von Nöten ist, um weiterbeschäftigt werden zu können, so muss man dieser Aufforderung nachkommen.
Wenn die geforderten Kurse für den Beruf notwendig sind und nicht eine übermäßige Härte darstellen, so sind Sie verpflichtet, an diesen teilzunehmen. Wenn Sie sich weigern, so kann dies zum Verlust Ihres Arbeitsplatzes führen. Letztendlich wäre die Endkosequenz eine Änderungskündigung.
In der Regel ist Weiterbildung eine Voraussetzung für ein Weiterkommen auf der Karriereleiter. In einigen Unternehmen wird den Angestellten dies angeboten, in anderen Unternehmen legt die Geschäftsführung keinen gesteigerten Wert auf eine weitere Bildung ihrer Mitarbeiter. Grundsätzliches ist oft im Arbeitsvertrag niedergeschrieben. Die Teilnahme an Kursen kann Voraussetzung für eine Gehaltserhöhung sein.