User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein Kleiner (5 Jahre) trinkt so gern Möhrensaft, aber ich möchte ihm nicht immer den Saft aus dem Supermarkt kaufen. Würdet ihr empfehlen, einen Bio-Saft zu kaufen oder ist das eher rausgeschmissenes Geld??

Frage Nummer 14455
Antworten (5)
Nö, rausgeschmissenes Geld ist es nicht, aber vielleicht lohnt es sich ja eine vernünftige Saftpresse und Möhren zu kaufen.
Kauf den Möhrensaft dort, wo Du auch Deinen Orangen- und Apfelsaft kaufst. Entsprechend genauso Bio oder eben konventionell.
Bei einem einzelnen Lebensmittel auf "bio" umzusteigen ergibt meiner Meinung nach keinen Sinn. Entweder man kauft vieles oder nur "bio", oder man lässt es bleiben...
Ich finde schon, dass du mit Biomöhrensaft einen guten Kauf tätigst. Möhren sind oftmals stark Pestizidbelastet. Sie werden mit Schale gepreßt und das heißt natürlich auch, dass ein großer Teil der schädlichen Stoffe in den Saft gelangt. Du kannst dir auch eine eigene Saftpresse zulegen!? Dann kannst du z. b. auch einen Apfel-Möhren-Saft selbst pressen.
Das ist überhaupt kein rausgeschmissenes Geld, erstens sind die Säfte dort sehr gesund und dazu wirklich lecker. Ich hole mir jede Woche 1x eine große Flasche Saft aus dem Bioladen, die haben auch Saftmischungen, z. B. Apfel-Möhre. Nimm deinen Kleinen mit, vielleicht probiert er auch mal Mango oder so.
Saftpressen sind auf jeden Fall besser als Flaschen, an denen man ja auch ganz schön zu schleppen hat. Man kann dann auch mal was mischen und glasweise produzieren, wenn zB Obst- oder Gemüsereste rumliegen, man kann mit Honig oder Ingwer verfeinern oder auch mal Saftreste mit Gelierzucker als Gelee verarbeiten. Da gibt es -zig Varianten und es macht auch den Kindern Spaß, sich ihren eigenen "Cocktail" zu mixen.